Hand aufs Herz: Wer hat Elektrogeräte und Haushaltsgegenstände zu Hause, die er eigentlich nicht mehr braucht, aber eben auch nicht wegwerfen will? Eine Lösung könnten die Re-Use-Sammeltage von 8. bis 16. Oktober sein, bei denen man nicht nur ein einer Hinsicht sinnvolles tut.

Eigentlich würde die alte Waschmaschine noch funktionieren, aber die neue hat viel mehr Funktionen, die Kinder spielen schon lange nicht mehr mit ihren Spielsachen und wer braucht so viele verschiedene Trinkgläser? Wer den Herbst für eine gründliche Entrümpelung nutzen möchte, sollte die Re-Use-Sammeltage nicht verpassen. Dort kann man aussortierte funktionstüchtige Elektrogeräte, gut erhaltene Haushaltsgegenstände, Spielsachen und Kinderartikel in sechs Altstoffsammelzentren (ASZ) im Bauhof Bregenz und im Werkhof Dornbirn vorbeibringen. Die abgegebenen Dinge werden aufbereitet und anschließend über die Second Hand Shops von Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg wieder günstig verkauft. Win-Win quasi.

Besser gebraucht, weil ...

Betrachtet man die Lebensdauer eines Haushaltsgeräts, entsteht der Großteil klimaschädlicher Emissionen bei ihrer Herstellung und Entsorgung. Funktionstüchtige Geräte weiterzugeben oder sie selbst gebrauchte Elektrogeräte zu nutzen, macht also richtig viel Sinn. Schon 500 weitergegebene und wiederverwendete Waschmaschinen und Wäschetrockner sparen 11,7 Tonnen CO2 ein, weil weniger neue Geräte produziert werden müssen. Bei Elektrokleingeräten, berechnet mit 500 Stück, liegt die CO2-Einsparung noch immer bei 465 Kilogramm. Oder auch: Eine einzige Espressomaschine, die weitergegeben wird, spart 3,22 Kilogramm CO2 ein - und schont damit Klima, Ressourcen und Energie.

Re-Use schafft Arbeitsplätze

Re-Use ist nicht nur gut fürs Klima, sondern schafft auch Arbeitsplätze für auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen. Über diese Beschäftigung finden viele von ihnen wieder einen Job auf dem regulären Arbeitsmarkt. Und wer Haushaltsgeräte günstiger kaufen kann, schont auch seine Geldbörse. Zur Erinnerung: Die abgegebenen Dinge werden aufbereitet und anschließend über die Second Hand Shops von Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg wieder günstig verkauft.

Die Re-Use-Aktion mit dem Motto „Wiederverwenden statt Wegwerfen“ wird von den Vorarlberger Gemeinden, dem Vorarlberger Gemeindeverbands und den Partnern Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg getragen.

Abgegeben werden kann folgendes:

  • Elektrogeräte (Waschmaschinen, Küchengeräte, Stereoanlagen usw. ohne Akkus)
  • Hausrat (Geschirr-, Gläsersets, Besteck, Kochtöpfe etc. → keine Blumenübertöpfe)
  • (Garten-)Werkzeug (Bohrmaschinen, Rasenmäher usw.)
  • Deko-Gegenstände (Vasen, Bilder, Modeschmuck usw.)
  • Medien (CD, DVD, Langspielplatten, keine Musik-/Video-Kassetten)
  • Spielzeug (Spiele, Musikinstrumente, Bausteine → keine Stofftiere und Spielzeug-Waffen)
  • Alles fürs Kind (Kinderwäsche, Puppen usw. → keine Schnuller)

Mehr zu Re-Use in Vorarlberg, finden Sie hier »

Und eine Liste aller Sammeltage in Ihrer Region hier »