Gottesdienste rund um Ostern zuhause feiern

"... denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit." (2 Tim 1,7)

Miteinander auf Ostern zugehen

Auch die Kar-  und Osterfeiertage werden wir in diesem Jahr zuhause feiern - ob allein, zu zweit oder im Kreis der eigenen Familie. So wie es in der Urkirche üblich war, feiern wir im Hauskreis Gottesdienst, gestalten Rituale und beten miteinander. So wird Ostern heuer anders gefeiert und trotzdem geschehen - einfacher, anders, vielleicht überraschend intensiv.

Ein kleiner Tipp: es braucht mindestens eine Person. Eine Kerze. Eine Bibel oder entsprechende Schriftstelle. Mehr eigentlich nicht. Und es hilft, sich einen festen Zeitpunkt zu setzen - zum Beispiel immer wenn die Glocken oder Ratschen erklingen. Da weiß ich, Andere beten auch wie ich an verschiedenen Orten zur selben Zeit. Wir bleiben Teil einer großen Gemeinschaft!
Wir wünschen Ihnen gesegnete Hausgebete!

Das Hausgebet im eigenen Wohnzimmer

Hier finden Sie die Übersicht der Hausgebete für Familien und Erwachsene, um zuhause miteinaner zu feiern - "mit Abstand" das Beste.

Mit Conradino durch die Karwoche und Osterfeiertage

Für Kinder und ihre Familien hat Conradino tolle Vorschläge im Gepäck und lädt euch ein, mit im auf den Weg zu gehen.
Hier findest du die Ideen von Conradino.

Das junge Osterfest im Wohnzimmer

Ostern ist heuer anders, wobei anders nicht schlechter heißen muss. Hier findet ihr Tipps und Tricks von der Jungen Kirche für ein gelungenes Osterfest. Von Bastelideen bis zu Bausteinen für die perfekte Osterfeier im Wohnzimmer findet ihr unter
"Ostern zuhause" in den kommenden Tagen alles.

Zuhause im kleinen Kreis den Sonntag feiern

Aufgrund der Maßnahmen zur Eingrenzung der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus werden auch bei uns alle Gottesdienste und öffentlichen Gebetszeiten abgesagt. Damit aber das Gebet nicht abreißt, ermutigen wir alle im Kreis der Familie zusammenzukommen, miteinander zu beten - und auch den Sonntag miteinander zu feiern.

"Gott wird alles geben" - Impulse für den 5. Fastensonntag
"Ich bin das Licht der Welt" - Impulse für den 4. Fastensonntag
"Quelle lebendigen Wassers" - Impulse zum 3. Fastensonntag
"Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn" - Füreinander und miteinander beten

Neun Tage im Gebet unterwegs

Novenengebet in herausfordenden Zeiten - Novenengebete in diesen Tagen der Corona-Pandemie

Das Gebet nicht abreißen lassen

Hier finden Sie eine Übersicht über verschiedene Vorschläge für das Gebet zuhause - auch bei einem Sterbefall.
Damit das Gebet uns weiterhin miteinander verbindet.

Kirche bleibt hörbar

Viele Pfarrgemeinden starten mit dem Läuten der Kirchenglocken eine Gebetsinitiative. Als hörbares Zeichen der Verbundenheit und des Betens füreinander in dieser schweren Zeit läutet die Glocken der Pfarrkirchen. Oder sie laden zum Ratschen ein, wenn die Glocken bis zur Osternacht verstummen.
"Ratschen unt Klappern" - Ratschen vom Balkon aus in der Pfarre Rankweil
"Trotzdem miteinander verbunden" - Pfarrverband Feldkirch Altenstadt und Levis
"Glocken laden zum täglichen Gebet" - Seelsorgeraum Bludenz
"achtelüta" - Gebetseinladung in der Seelsorgeregion Vorderland

Auch die Diözese Feldkirch lädt alle Pfarrgemeinden ein, am Sonntag um 10.00 Uhr mit allen Glocken zum Radio- oder Fernsehgottesdienst zu läuten.
Ebenso lädt die große Glocke jeden Sonntag um 20.00 Uhr zum Hausgebet im Kreis der Familie oder allein ein.

Diese Seite wird fortlaufend mit neuen Bausteinen und Impulsen ergänzt.