Artikel

Photo: Caritas
„Ein Garten für alle“
Das dachte sich Joachim Breuss eines Tages. Der Freiwilligenkoordinator der Caritas hat selbst einen grünen Daumen. Und eine große Idee für einen verwachsenen Ort: mehr lesen
Photo: Caritas
Den „Jungs“ ein Zuhause bieten
„Ich möchte den Jugendlichen helfen, etwas aus ihrem Leben zu machen.“ Waltraud Gojo bereichert als Freiwillige mit sehr großem Engagement den Alltag im „Haus Said“ – einer Wohngemeinschaft für jugendliche Flüchtlinge in Bregenz. Für die „Jungs“ ist sie eine Art „Ersatzmama“, fern von ihrer eigenen Familie. mehr lesen
Photo: Gabriel Gurrola / stocksnap.io
Ein Klavier, ein Klavier: Open Piano for Refugees in Bregenz
Hit the road, Jack? Von wegen! Gekommen, um zu bleiben! Zumindest sieben Tage lang, wenn das „Open Piano for Refugees“ nach Stationen in Wien, Stuttgart, München und Lindau ab heute wieder an der Bregenzer Seepromenade steht – ready to rumble! mehr lesen
Photo: Climatalk .in / flickr.com
Wir müssen nur wollen
„Migration war und ist immer Teil der Weltgeschichte, kein Fortschritt ohne Migration“, erklärt Kilian Kleinschmidt, langjähriger UNHCR-Mitarbeiter und früherer Flüchtlingsberater der Bundesregierung, in der aktuellen Ausgabe der Wiener Kirchenzeitung „Der Sonntag“. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Begle
Neubeginn gewagt
Eine Taufe im Gemeindegottesdienst ist immer etwas Besonderes. Vor allem, wenn Erwachsene sich zu diesem Schritt entscheiden. In Tisis wurden vergangenen Sonntag acht Männer getauft. Ein außergewöhnliches Ereignis. mehr lesen
Photo: Pexels/kote baeza
Papst Franziskus lobt internationales Medienprojekt
Drei Nachrichtenportale, drei Sprachen, eine Website: Das ist InfoMigrants. Ihr Ziel: Flüchtlingen, vor allem aus und in Subsahara-Afrika, dem Nahen Osten, Afghanistan und Pakistan umfangreiche Informationen zu den Themen Flucht, Asyl und Integration zukommen zu lassen. Klingt gut, finden Sie? So sieht das auch Papst Franziskus. mehr lesen
Photo: Siegl
Neues Modell für die "Nachbarschaftshilfe"
Seit 1. Jänner 2017 ist der gesetzliche Rahmen gesetzt, in den vergangenen Monaten haben rund 50 Gemeinden diese Richtlinien mit ihren Vorstellungen gefüllt. Der „Nachbarschaftshilfe“, die vor einem Jahr abgeschafft wurde, folgen nun die „Integrationstätigkeiten“. Asylwerbende können wieder offiziell beschäftigt werden. Fürs Gemeinwesen. mehr lesen
Photo: Micha Blitz b-lichtet.de / flickr.com
Ein Österreich-Dorf im Irak
Die Infrastruktur: zerstört. Die Häuser: restlos geplündert, völlig ausgebrannt bzw. demoliert. Die Familien: geflohen. Dieses Bild zeichnet sich in der nordirakischen Ninive-Ebene, wo die IS ein komplettes Dorf zerstört und knapp 100 christliche Familien vetrieben haben. Kirchliche NGOs bauen nun ein „Österreich-Dorf“ im Irak auf. mehr lesen