Corona und Kirche FAQ (17. 11. 2020)

Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht! Hier gibt es alle wichtigen Fragen rund um Kirche und Corona (Stand 17. November 2020). Bitte achten Sie auch auf die offiziellen Informationen von Bund und Land. Wir bemühen uns, die Corona und Kirche FAQs auf dem laufenden Stand zu halten.

Sie vermissen eine Frage? Schreiben Sie uns einfach ein Mail an:
Sie brauchen Hilfe? Hier gehts zum Kontakt.


An wen kann ich mich wenden, wenn ich Hilfe benötige?

  • Je nach Art der Hilfestellung gibt es bei uns verschiedene Ansprechpartner - eine Übersicht finden Sie hier.

↑ nach oben


Können Gottesdienste gehalten werden?

  • Öffentliche Gottesdienste werden vorübergehend und befristet bis zum Ende des Lockdowns (voraussichtlich 6. Dezember) ausgesetzt.
  • Nicht öffentlich zugängliche Gottesdienste in kleinen Gruppen (höchstens zehn Personen) sind erlaubt. Diese sollen stellvertretend für die ganze Gemeinde gefeiert werden. Die anwesenden Personen müssen im Vorhinein namentlich festgelegt werden - inkl. Vorsteher. Während der nicht öffentlichen Messe darf sich keine andere Person im Kirchenraum aufhalten. Die Pfarrgemeinde soll über die nicht öffentlich zugänglichen Gottesdienste informiert werden.
  • Die Möglichkeit, an einer Messe teilzunehmen, gibt es über Funk und Fernseher bzw. online. Mehr zu diesen Möglichkeiten gibt es hier.
  • Alle Gläubigen sind eingeladen, zuhause Gottesdienste zu halten. Die Gottesdienstübertragungen können hier eine Unterstützung sein.
  • Tagsüber ist die Kirche zudem für das persönliche Gebet geöffnet.
  • Modelle für das Feiern von Gottesdiensten finden Sie hier.
  • Alle Regelungen bezüglich Corona und Kirche finden sich hier.

↑ nach oben


Wann gilt die Maskenpflicht?

  • Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist während des gesamten Gottesdienstes für alle GottesdienstbesucherInnen verpflichtend.
  • Die Maskenpflicht gilt ab dem Betreten des Kirchenraums.
  • Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Priester, LektorInnen und KantorInnen können für die Ausübung der liturgischen Dienste die Maske abnehmen, wenn unbedingt nötig. Dies aber nur für den notwendigen Zeitraum und unter erhöhten Sicherheitsabständen.

↑ nach oben


Welche Abstände müssen eingehalten werden?

  • Alle Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, müssen einen Abstand von mindestens 1,5 Meter einhalten.
  • Wird der Abstand bei einer religiösen Handlung unterschritten (z. B. Gang zur Kommunion), muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

↑ nach oben


Was gibt es zusätzlich bei einer Taufe zu beachten?

  • Taufen sind aktuell auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

↑ nach oben


Was gibt es zusätzlich bei einer Hochzeit zu beachten?

  • Trauungen sind aktuell auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

↑ nach oben


Was gibt es zusätzlich bei einer Kommunion zu beachten?

  • Feiern von Erstkommunion sind ebenfalls zu verschieben.

↑ nach oben


Was gibt es zusätzlich bei einer Firmung zu beachten?

  • Firmungen müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

↑ nach oben


Was gibt es zusätzlich bei einem Begräbnis zu beachten?

  • Bei der Feier des Begräbnisses sind 50 Personen zugelassen. Das gilt auch für die Gottesdienste (Messfeier/Wort-Gottes-Feier) unmittelbar vor oder nach der Bestattung.
  • Für das Verhalten während dieser Gottesdienste bitte auf die Regeln der Rahmenordnung achten.

↑ nach oben


Welche Regelungen gelten für Veranstaltungen der Pfarre?

  • Für alle weiteren Veranstaltungen einer Pfarre gelten die staatlichen Vorgaben.

↑ nach oben


 Kann gebeichtet werden?

  • Ja, die Beichte kann aber nur außerhalb des Beichtstuhles und mit ausreichend großem Sicherheitsabstand durchgeführt werden.
  • Eine Plexiglasscheibe auf dem Tisch ist zu empfehlen.
  • Der Mund-Nasen-Schutz wird angeraten.

↑ nach oben


Ich brauche die Krankenkommunion, wie funktioniert das mit Corona?

  • Der Besuch außerhalb von Krankenhäusern und Pflegeheimen muss gut abgesprochen werden.
  • Wenden Sie sich hier bitte an Ihre Wohnpfarre.
  • Vor und nach dem Besuch, muss sich der/die KommunionspenderIn die Hände desinfizieren/waschen.
  • Der Mindestabstand von 1 Meter ist - mit Ausnahme der Kommunionspendung - einzuhalten.
  • Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

↑ nach oben


 Ich bin HospizbegleiterIn. Kann ich meine Funktion weiterhin ausüben?

  • Ja - Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung sowie zur Begleitung bei kritischen Lebenssituationen sind gerade in diesen Zeiten zu ermöglichen.

↑ nach oben



Welche Regeln gelten im Diözesanhaus?

  • Das Diözesanhaus bleibt bis Dienstag, 8. Dezember, für den Parteienverkehr geschlossen
  • Die telefonische Erreichbarkeit finden Sie hier.

↑ nach oben