Corona-Krise: Mehr Zeit für und mit der Familie?! Schön und gut, aber wie kann ich zwischen Kochen, Hausarbeit und Homeschooling meine Akkus wieder aufladen? Mit einer kurzen Auszeit in der Natur richte ich meinen Blick auf das Schöne und tanke Kraft für die Zeit mit meiner Familie.

Der Frühling mit seiner bunten Vielfalt macht jetzt Lust raus zu gehen. 20 Minuten ganz alleine an der frischen Luft – im Wald oder in der Stadt – das reicht mir oft schon. Natürlich halte ich Abstand zu allen anderen Spaziergängern. Dabei richte ich meine Aufmerksamkeit auf alles Schöne, das mir begegnet. Ich höre das Vogelgezwitscher, bewundere die Blütenpracht der Bäume, entdecke einen liebevoll gestalteten Hauseingang und spüre bewusst die Sonne auf der Haut. Manchmal versuche ich diese Momente wie „abzuspeichern“ um mich später daran zu erinnern.

Besser rausgehen, statt hochgehen

Die kurze Pause in der Natur bringt Entspannung in mein System und hilft die Stimmung in der Familie zu halten. Wenn ich als Mama nicht gut auf mich achte, verlieren wir alle die Balance, also lieber kurz rausgehen bevor die Wogen hochgehen.

Eure Franziska aus dem Elternbildungsteam des KBW

Zurück zur Übersicht »