Am 14. Februar ist Valentinstag. Das ist ein guter Anlass der Liebe Ausdruck zu geben, weniger mit Blumen und Süßigkeiten, wie mit Zeit, Worten und Handlungen.

Es ist nicht leicht im Familienalltag, die Paarliebe nicht zu verlieren. Oft spürt man den Verlust erst, wenn die Aufgaben in der Familie weniger werden und sich neue Räume und Zeiten auftun, die gefüllt werden wollen. Es sind nicht die großen Dinge, sondern die ganz alltäglichen Zeichen und Worte der Wertschätzung, die das Feuer der Liebe am Lodern halten.

Endlich ist Ruhe

Klar sind wir Eltern gerade in diesen Zeiten am Abend müde und sehnen uns nach Ruhe und Entspannung. Vor dem Fernseher gemeinsam einzuschlafen, mag manchmal genau das Richtige sein, aber Öl im Feuer der Liebe ist es nicht. Also braucht es Entschlossenheit und die klare Absicht gemeinsam wache Zeit zu zweit zu verbringen.

Sie sind entschlossen, wir haben was vorbereitet

Haben Sie schon gehört, dass eine bestimmte Art von Fragen jedes (wildfremde) Paar zum Verlieben bringen soll? Der Psychologe Dr. Arthur Aron hat vor gut 20 Jahren Studien mit 36 Fragen gemacht. Ich liebe Fragespiele und so hab ich die 36 Fragen natürlich gleich ausprobiert. und so hab ich anlässlich des Valentintags ein paar besonders schöne Fragen vorbereitet und schon direkt im Selbstversuch ausprobiert.  Das Ergebnis: Mein Mann und ich verbrachten wirklich einen sehr netten Abend miteinander, erfuhren Neues voneinander und kamen uns näher. Danach haben wir auch noch andere Fragespiele ausprobiert und siehe da, es funktionierte auch mit diesen Fragen. Es geht um das bewusste Hinschauen, erzählen und aufmerksame Zuhören und weil das Paaren so gut tut, möchten wir das Kartenset von WiNett hier gerne zur Verfügung stellen.
Einfach herunterladen, ausdrucken, ausschneiden und an einem stillen Abend, ausprobieren.

Fragenset mit 14 Fragen mit Verpackung