© André Solnik / flickr.com
Manchmal muss man beim Papst einfach persönlich vorbeischauen, um sicher zu gehen, dass das eigene Anliegen auch gehört wird. Das dachte sich wohl auch "Amazonas-Bischof" Roque Paloschi, der Papst Franziskus diese Woche aus erster Hand über die Situation der Indigenen in Brasilien berichtete und zur Nachlese einen Bericht da ließ. Eines sei aber vorweggenommen: Eine erfreuliche Lektüre ist das nicht. mehr lesen
© St. Arbogast

Eröffnungsfest

Nach sechs Monaten Sanierung wird es nun endlich wieder eröffnet - das "Haus für die Jugend" in St. Arbogast. Und zu dieser großen Feier am 2. Juli sind natürlich alle eingeladen. Los geht's um 14.30 Uhr. mehr lesen
© Kath. Kirche Vorarlberg / Ölz

Geistliche Reichtümer teilen

Das panorthodoxe Konzil ist vorbei. Nicola Balovic, Seelsorger der serbisch-orthodoxen Gemeinde in Feldkirch, spricht über seine Sicht auf das soeben beendete panorthodoxe Konzil, die Gemeinsamkeiten von katholischer und orthodoxer Kirche und seine Wertschätzung für den Zölibat. mehr lesen
© Junge Kirche/Peter

Alltagshelden auf Wallfahrt

Dass Wallfahren wieder im Trend liegt, bewiesen 200 Lehrlinge aus Vorarlberg am Mittwoch, den 29. Juni. Sie trafen sich morgens in Feldkirch um gemeinsam nach Göfis zu laufen. Die Idee stammte von der Jungen Kirche und der Berufungspastoral, die gemeinsam das Projekt auch durchführten. mehr lesen
© Nancy Hann / flickr.com

#PrayForTurkey

Papst Franziskus hat sich bestürzt über den Anschlag in Istanbul gezeigt. Beim Mittagsgebet am Mittwoch in Rom sprach er von einem "abscheulichen Terrorangriff", bei dem mindestens 41 Menschen ihre Leben verloren und über 250 verletzt wurden. Tausende Anwesende auf dem Petersplatz bat er um das Gebet "für die Opfer, für die Angehörigen und für das liebe türkische Volk mehr lesen
© Katholische Kirche Vorarlberg / Wolfgang Ölz

Gutes tun macht glücklich

450 Kinder der Volkschule Hohenems Markt und vier Klassen der Dornbirner Volkschule Mittelfeld liefen jeweils eine Stunde für die Menschen in Malawi, die zurzeit unter einer großen Hungersnot leiden, weil ein Totalausfall der Maisernte bevorsteht. (Groß)Eltern, Paten, Freunde verpflichteten sich dabei pro gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu spenden. mehr lesen
© Kath. Kirche Vorarlberg / Ölz

Farbiger Durchblick

Dass die Bibel nicht nur ein Buch, sondern auch lebendige Bilder sein kann, zeigen die "leuchtenden Bilder".Am 1. Juli führt Albert Ruetz. alle Interessierten durch die Kirchen in Tisis und Levis und erklärt die Kirchenfenster-Kunstwerke von Martin Häusle. mehr lesen
© Kevin Dooley / flickr.com

Skirennläufer schlägt Papst

Die Katholische Kirche genießt bei den Menschen wieder mehr Vertrauen. So weit die gute Nachricht. Laut dem "klar.SORA Glaubwürdigkeits-Ranking" legte die Kirche gegenüber 2015 nämlich um elf Prozent zu. Das sind 46 Prozent der ÖsterreicherInnen. Bei den Personen verweist Ski-Star Marcel Hirscher Papst Franziskus um ein Prozent auf den zweiten Platz. mehr lesen
© Caritas-Vorarlberg

Hundert Jugendliche allein in Vorarlberg

ergreifen jedes Jahr die Chance, im Rahmen eines Freiwilligen Sozialjahres praktische Erfahrungen zu sammeln und dabei wertvolle Begegnungen zu erleben. mehr lesen
© Elademanu / flickr.com

In die eine Richtung

Es geht um die Nachfolge Jesu. Menschen auf dem Weg Jesu nach Jerusalem „bewerben“ sich. Jesus aber fordert einen radikalen Schnitt mit dem Vergangenen und einen radikalen Schritt nach vorne. Wer kann das ertragen? Paulus tröstet seine Leser/innen: Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Das führt zur Liebe, zur Nächsten- und zur Selbstliebe. Nur so kann der Weg in Richtung des Reiches Gottes führen. Der Geist ist dabei der richtige Begleiter. mehr lesen
© Luciana Souza / flickr.com

Verantwortung an den Füßen

Schuhe begleiten und tragen uns durchs Leben. Über 24 Milliarden Paare wurden 2014 weltweit hergestellt - der größte Teil davon in Asien. Stellt sich noch die Frage, wie fair unsere Schuhe sind und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. Denn: ArbeiterInnen der Schuhindustrie in Mittel- und Südosteuropa verdienen oft weniger als in China und sind den giftigen Chemikalien ausgesetzt. mehr lesen
Weitere Beiträge