© Kath. Kirche Vorarlberg / Rinner
Wer die Wahl hat, hat die Qual, heißt es doch so schön. Ginge man nach diesem Sprichwort, wären die Qualen im Hinblick auf die Lange Nacht der Kirchen unermesslich. Im übertragenen Sinne natürlich. Mit über 200 spannenden Programmpunkten für Groß und Klein macht dieses ökumenische Großereignis nämlich die Nacht quasi zum Tag. mehr lesen
© Caroline Begle

Einen Sprung vorwärts

Der Aufforderung von Papst Franziskus, die bevorstehende Bischofssynode durch Gebet und Eingaben mitzutragen, ist die Theologische Fakultät Innsbruck mit einer offiziellen Stellungnahme nachgekommen. mehr lesen
© Martin Fisch / flickr

Heiliger Geist?

Es gibt tausend Gesichter des Geistes. Pfingsten ereignet sich dort, wo sich der Geist der Liebe durchsetzt, wie es im Brief an die Gemeinde der Galater heißt: „Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung“ (Gal 5,22f). Wenn dieser Geist die Herzen von Menschen berührt, wird sich das Angesicht der Erde erneuern. Dann ist Pfingsten in meinem persönlichen Leben, in der Gemeinde, in unserem Land und auf der Welt. Diesen Geist von Pfingsten wünsche ich uns allen. mehr lesen
© Caritas Vorarlberg

Hospiz Vorarlberg Aktionstag

27.405 Stunden waren die über 200 ehrenamtlich tätigen MitarbeiterInnen 2014 in den Familien, in den Krankenhäusern und Pflegeheimen im Einsatz, um für Menschen da zu sein, die Hilfe brauchen – seien es schwer kranke oder sterbende Menschen, aber auch deren Angehörige. Ein Einsatz und Anliegen, auf die am Hospiz-Aktionstag am 30. Mai hingewiesen werden sollen - und zwar mit Rosen, übergeben an Passanten von Jugendlichen, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von Hospiz Vorarlberg und Prominenten. mehr lesen
© Alison McKellar / flickr

Seligsprechung von Oscar Romero

Ab dem 23. Mai 2015 hat die Katholische Kirche einen Seligen mehr. Für seine Landsleute ist er längst ein Heiliger - an diesem Pfingstwochenende wird der salvadorianische Erzbischof Oscar Romero zumindest selig gesprochen. Dass die Seligsprechung des 1980 ermorderten Romero schon längst überfällig sei, betont insbesondere der austro-brasilianische Bischof Erwin Kräutler. Es habe scheinbar eines Papstes aus Lateinamerika bedurft, damit die offizielle Seligsprechung endlich vollzogen werden kann, so Kräutler weiter. mehr lesen
Weitere Beiträge