Aktuelles

Alle zwei Jahre beteiligt sich unsere Diözese bei der österreichweiten Langen Nacht der Kirchen. Am 28. Mai 2021 ist es wieder soweit!

Die Nacht lässt die Kirchenräume in einem anderen Licht erscheinen. Sie bietet etwas, das in unserer technisierten Welt immer seltener zu finden ist: Atmosphäre. Damit setzen die christlichen Kirchen ein markantes Zeichen ihres Lebens in seiner Vielfalt Sie machen sich die Atmosphäre der Nacht zu Nutze, lassen ihre Räume wirken und laden gastfreundlich in eine andere Welt ein, die vielen unbekannt ist.
In Zeiten von Corona ist das Planen nicht ganz einfach. Die Lange Nacht Ende Mai kommenden Jahres ist aber ein Ziel, auf das hin wir doch mit einiger Zuversicht planen können.

Eine Gebrauchsanweisung zur Langen Nacht der Kirchen:
Es ist ein schönes und großes Projekt. Da tun sich einige Fragen auf, vielleicht gerade für solche, die noch nicht dabei waren. Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier:
         Warum Kirchen?
         Ist das auch etwas für uns?
         Wie gehen wir es an?
         Gibt es konkrete Ideen? (Ideenkatalog)
         Wie läuft das organisatorisch ab?
         Was ist noch wichtig?
         Aus der Erfahrung
Die gesamte „Gebrauchsanweisung“ können Sie auch als PDF hier downloaden.

Projektleitung
Betreut wird die Lange Nacht der Kirchen von Dr. Markus Hofer, Fachstelle für Glaubensästhetik: markus.hofer@kath-kirche-vorarlberg.at
Bahnhofstraße 13, 6800 Feldkirch, 05522/3485-200 (erste Wochenhälfte)
Markus Hofer ist Ihr Ansprechpartner in allen Fragen, die sich für Sie auftun.

Näheres zur Langen Nacht der Kirchen gibt es auch auf der bundesweiten Homepage: www.langenachtderkirchen.at
Das Programm von 2019 können Sie HIER nachschauen.
Das Programm von 2017 können Sie HIER nachschauen.
Das Programm von 2015 können Sie HIER nachschauen.
Einen sehr schönen Filmbericht von RTV finden Sie auf Youtube!

Die Lange Nacht der Kirchen braucht Mut:
      Mut zur Wiederholung:
       Was sich bewährt hat, darf in der Langen Nacht auch wiederholt werden!
      Mut zur Nachahmung:
       Was gefallen hat, darf auch nachgemacht werden!
      Mut zu Neuem:
       Wer Lust hat, einmal etwas ganz Neues auszuprobieren:
       Die Lange Nacht wäre der Ort dazu!

Mit freundlicher Unterstützung von

Für Lange Nacht der Kirchen 2015

Wiener Städtische Logo 2013