Schauspieldramaturgin und designierte Intendantin am Vorarlberger Landestheater

Termine: Mo, 23. April und Di, 24. April 2018

Oh weh, das sind gleich die ganz großen Fragen ... Max Frisch hat geschrieben: „Es ging ... um die Würde, nicht in Verstellung vor sich selbst zu leben“. Also: sich morgens im Spiegel in die Augen schauen können, weil man den eigenen Ansprüchen gerecht geworden ist. Da darf man allerdings nicht mogeln und den Anspruch zu niedrig halten. Darum dies: Das Leben hat sich gelohnt, wenn es einen Unterschied gemacht hat, dass man da war. Wenn man irgendwie, gesellschaftlich, politisch, künstlerisch, zwischenmenschlich die Welt ein bisschen besser gemacht hat. In nichts weniger als das sollte ein jeder Zeit investieren: ein anständiger Mensch zu sein – und danach zu handeln.