Das neue Medienmaterial bringt Eltern ins Gespräch über die Nutzung von Medien in der Familie

Gemeinsam mit Supro - Werkstatt für Suchtprophylaxe entstand ein brandaktuelles Material zum Thema Kinder und Medien für Elterngesprächsrunden.
Der Aufbau des Materials ermöglicht den Teilnehmenden einen persönlichen Mediencheck, um sich dann mit den verschiedenen Anwendungen und ihren Gefahren auseinanderzusetzen. Der Abschluss bilden Mediengutscheine, die einen ganz konkreten Beitrag zu einem bewussteren Umgang mit  Medien in der Familie leisten.

Einsatzvorschlag

Begrüßung und Vorstellungsrunde
Wer bin ich? Was ist eltern.chat? Ziel dieses Treffens? Gesprächsregeln… Vorstellungsrunde: Name? Kinder: Wie viele? Wie alt?


Selbsttest ausfüllen
Die Teilnehmenden werden eingeladen den Mediennutzungsselbsttest zügig für sich persönlich auszufüllen. Die Moderatorin regt danach die erste Gesprächsrunde an z.B. mit den Fragen: „Wie ist es euch beim Ausfüllen des Blattes ergangen? Hat Euch irgendetwas erstaunt?“
Medienselbsttest zum Nachdrucken

 

Themenkarten auflegen (max. 12)
Die Moderatorin liest die Vorderseite einer Karte vor und legt sie auf den Tisch. In dieser Art können bis zu 12 Karten aufgelegt werden. Die Teilnehmenden legen ihren Zeigefinger oder einen Gegenstand auf die Karte über die sie jetzt am liebsten reden möchten. Mit der Karte, die am häufigsten gewählt wurde, wird begonnen.
Die Moderatorin regt das Gespräch an. Folgende Fragen können dabei hilfreich sein: Was hat euch an dieser Aussage angesprochen? Wie steht ihr zu dieser Aussage?
Um eine Karte abzuschließen, kann der Informationstext auf der Rückseite vorgelesen werden. Eine weitere Karte wird ausgewählt.

Abschluss
Zum Abschluss des eltern.chats zeigt die Moderatorin den Teilnnehmenden wie Medienzeit sichtbar und verstehbar (Maßband, Mediengutscheine) für Kinder begrenzt werden kann.
Mediengutscheine zum Ausdrucken
Medienbegrenzung mit Maßband

Zum Mitgeben
Neben einer Vorlage für Mediengutscheine gibt es zahlreiche Broschüren, die kostenfrei bestellbar sind. Wir empfehlen:
„Mit Kindern über Medien reden“
„Mit Jugendlichen über Medien reden“
von Supro – Werkstatt für Suchtprophylaxe, unserem Projektpartner.