Artikel

Photo: Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / flickr.com
Alles TTIP und top auf dem Arbeitsmarkt?
TTIP – Fluch oder Segen für den Arbeitsmarkt? Die Werkstattgespräche im Dornbirner Kolpinghaus steigen am 8. Juli in die Diskussion um Transparenz und wirtschaftliche Vorteile ein. mehr lesen
Photo: Piermario / flickr.com
Megafon und Lebensstilwandel
Die Öko-Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus soll zum "Megaphon in die Politik" werden und dringend notwendige Veränderungsprozesse anstoßen, erklärte der Präsident des Weltdachverbandes katholischer Entwicklungsorganisationen (CIDSE), Heinz Hödl. Ein Vorschlag, dem er selbst folgt und im Rahmen einer Expertentagung das Motto "Change for the Planet, Care for the people" ausruft. Entscheidungsträger und auch Einzelpersonen sollen für den Klimaschutz "wachgerüttelt" werden - und am besten einen radikalen Lebenstilwandel vollziehen. mehr lesen
Photo: Thomas Fading / flickr
Abwarten
"Auf Mittwoch - und damit auf das nächste Spitzengespräch mit den Landeshauptleuten verschoben", lautete das Ergebis des ersten, von der Regierung ausgerufenen, Gipfelgespräch zum Thema Asyl diese Woche. Beim Treffen von Bundesregierung und Hilfsorganisationen forderten letztere v.a. mehr Geld für die Flüchtlingsunterbringung sowie Bezirksquoten und legten einen Forderungskatalog vor. Zwar sei beim Gipfelgespräch keine Entscheidung gefallen, die Stimmung wurde generell aber als gut bewertete, lautete die Bewertung von beiden Seiten. Nun heißt es abwarten. mehr lesen
Photo: Kath Kirche Vorarlberg / Mathis
„Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ – Bischof Benno Elbs zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni
Zum Weltflüchtlingstag am morgigen 20. Juni warnt Bischof Benno Elbs vor der Unmenschlichkeit der Gleichgültigkeit: „Zuzusehen wie Frauen, Männer und Kinder auf der Flucht sterben, ist Unrecht. Wir müssen hinsehen und wer hinsieht, erkennt im Flüchtenden den Menschen, das Geschöpf Gottes.“ mehr lesen
Photo: Kath Kirche Vorarlberg / Steinmair
„Die Schöpfung nimmt uns in die Pflicht“
Mit der neuen Öko-Enzyklika „Laudato si“ erteilt Papst Franziskus allen Menschen der Kirche einen eindeutigen Auftrag: den Schutz der Umwelt und damit den Schutz des (Über)Lebens der Erde. Bischof Benno Elbs sieht damit sich und alle Frauen und Männer der Kirche „in die Pflicht genommen“. mehr lesen
Photo: Flavio Takemoto / stockxchng
Über die Sorge für das gemeinsame Haus
Die Welt steht vor grundlegenden Zukunftsfragen, die keinen Aufschub mehr dulden und die gemeinsames internationales solidarisches Handeln erfordern: Das macht Papst Franziskus mit seiner neuen Öko-Enzyklika "Laudato si" deutlich, die Donnerstagmittag im Vatikan veröffentlicht wurde. Mit den herrschenden Maximen eines rein technologischen Fortschrittsglaubens, gepaart mit einem rein auf Gewinn ausgelegten Wirtschaftssystem und Moralvorstellungen, wonach sich jeder selbst der Nächste ist, fährt die Menschheit die Welt und sich selbst an die Wand, so zusammenfassend die Warnung des Papstes. Er ruft die Weltgemeinschaft zu einem fundamentalen Umdenken und jeden Einzelnen zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstil auf. mehr lesen
Photo: Frederic NOY for UNHCR / flickr
Menschen auf der Flucht
Über 50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, davon 38 Millionen Binnenflüchtlinge. Eine Tatsache, auf die Österreich und Europa mit Massenabschiebungen, Zelten und Planlosigkeit reagieren, kritisieren zahlreiche Hilfsorganisationen. Sie fordern von der Regierung, nicht zuletzt anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni, den Beschluss eines Nationalen Aktionsplans Asyl. Schließlich erwarte Österreich im Jahr 2016 100.000 Asylwerber - und ist derzeit nicht dafür gerüstet. mehr lesen
Photo: Kath. Kirche Vorarlberg / Begle
"Wie stellen Sie sich Ihr Leben im Alter vor?"
Die Bilder vom Altwerden, die derzeit in den Köpfen zugegen sind, halten selten ein erstrebenswertes Ziel vor Augen. Die Psychotherapeutin Boglarka Hadinger (Bild oben) stellt ihnen Vorstellungen entgegen, die regelrechte Vorfreude auf die vierte Lebensphase auslösen. mehr lesen