Carl Lampert Woche 2016

Motto: Zeugen der Zeit
(Bild: Marko Feingold)

Filmandacht
Dienstag, 8. November, abends
Feldkirch, Kino Rio
Film: „Pater Franz Reinisch“ (2016; Angela Marlier))

Eröffnung Carl Lampert Archiv
Ausstellung „Die Welt steht in Flammen – Spiritualität und Widerstand in der NS-Zeit“
Donnerstag, 10. November, 18 Uhr
Feldkirch, Herrengasse 6 (Carl Lampert Archiv – erinnern/leben/gestalten)

Todestag 13. November
Sonntag, 13. November
Pfarrkirche  Göfis
9.30 Uhr - Gedenkgottesdienst mit Bischof Benno Elbs und Kirchenchor Göfis
16 Uhr - Andacht zur Todesstunde

Carl Lampert LectureMarko Feingold

Montag, 14. November, 19 Uhr
Feldkirch, Montforthaus
Vortrag und Fragerunde 
Marko M. Feingold (* 28. Mai 1913 in Österreich-Ungarn, heute Slowakei) ist Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg und betreut die Salzburger Synagoge. Der heute 103-Jährige überlebte die Konzentrationslager Auschwitz, Neuengamme, Dachau und Buchenwald - und er bewahrte seinen jüdischen Humor. Für sein Engagement (er schleuste abertausende Juden, die in Palästina Heimat finden wollten, nach Italien) erhielt er zahlreiche hohe Ehrungen, nach wie vor entfaltet er eine rege Vortragstätigkeit.

Carl Lampert Forum als Kooperationspartner:
Der nationalsozialistische Verfolgungsapparat
Am Beispiel der Geheimen Staatspolizei Bregenz und der Staatsanwaltschaft Feldkirch.
Vortrag mit Meinrad Pichler
Donnerstag, 17. November, 19 Uhr
Bregenz, vorarlberg museum
Eine Veranstaltung der Gedenkgruppe Bregenz in Kooperation mit dem Carl Lampert Forum