Fleißig wie die Bienen - Arbeit in Vorarlberg

Emsig sein wie die Bienen. Etwas schaffen. Etwas aufbauen, kreieren, er-arbeiten.
So befreiend das Erlebnis sein kann, etwas ge-schafft zu haben, etwas Neues und Erfolgreiches aufgebaut oder verwirklicht zu haben, so versklavend kann Arbeit für Menschen sein, welche einen ungeliebten Job machen müssen, um ihre Existenz zu sichern. Arbeit hat viele Gesichter. Was bei uns in Vorarlberg als "Schaffa" bezeichnet wird, meint vornehmlich Erwerbsarbeit. Bezahlte Arbeit, mit welcher man den Lebensunterhalt verdient, ist vielleicht die anerkannteste Form von Arbeit. Dagegen scheint die Arbeit im Haushalt bei den Kindern, in einem Verein oder in der Freizeit meist weniger angesehen und weniger wert zu sein. Angesichts der angespannten Arbeitsmarktsituation in den nächsten Jahren gilt es hier einiges zu überdenken, zu hinterfragen und durch gezielte Aktionen das öffentliche Bewusstsein langsam zu verändern.

Michael Willam