Artikel

Vorschaubild Artikel
Segen bringen - Segen sein
Die Sehnsucht nach Segen steckt tief in uns. Segen meint: „Bene dicere“ – Gutes zusagen. Wie gut tut es uns, wenn wir das erfahren. Wenn wir aus dem Haus oder auf Reisen gehen, vor einer schweren Aufgabe stehen, krank sind, unsicher sind. Gutes zugesagt zu bekommen, das stärkt. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Liebe ist einfach was Schönes
Ja klar, das kann man doch einmal machen: eine Segensfeier für Paare. Ist das besonders, fragen sich vielleicht manche. Es ist immer etwas Besonderes, wenn sich zwei Menschen lieben, könnte man da antworten. Und eine Segensfeier wie man sie zum Beispiel in der Pfarre Tosters erleben durfte, ist es auf jeden Fall. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
142 – „Du bist nicht alleine“
Kompetent, empathisch und unkompliziert: unter der Telefonnummer 142 oder online unter www.142online.at sind die Einrichtungen der Telefonseelsorge ohne große Hemmschwelle und anonym zu erreichen. Allein im Jahr 2021 haben knapp 17.000 Menschen die Hotline kontaktiert, um ihre Sorgen zu besprechen. Wir haben Telefonseelsorgerin Claudia Bösch (Name von der Redaktion geändert) gefragt, was ihre Arbeit ausmacht und wieso gerade heute die Telefonseelsorge eine wichtige Einrichtung ist. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
"Selig, die Frieden stiften..."
Hirtenwort von Bischof Benno Elbs zum Beginn der Österlichen Bußzeit 2022 mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Gebet für den Frieden
Ein Gebet von Bischof Benno Elbs. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Dem Himmel so nah
Wohl kaum ein Gotteshaus in Vorarlberg ist so schön gelegen, wie die Wallfahrtskirche im Ortszentrum von Bildstein. Im Jahr 2018 zur Basilika minor erhoben, thront die imposante Kirche hoch über den Dächern des Hofsteigs und bietet gleichsam einen atemberaubenden Blick auf das Rheintal und die Bodenseeregion. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Ein Anker in der Not
Wenn sich irgendwo in Vorarlberg ein schrecklicher Unfall ereignet oder jemand völlig überraschend aus dem Leben gerissen wird, sind sie zur Stelle: die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams, kurz KIT. Durch ihr rasches Einschreiten nach einem traumatischen Erlebnis versuchen sie, die psychischen Belastungen der Hinterbliebenen bestmöglich zu reduzieren und etwaige Folgeerkrankungen zu vermeiden. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Kleinode am Wegesrand
Kennen Sie die Bildstöcke und Wegkreuze in ihrer Gemeine? Oft gehen oder fahren wir an ihnen vorbei, ohne sie wirklich wahrzunehmen. Machen Sie sich auf eine Entdeckungsreise und Sie werden überrascht sein, welche Kleinode Ihnen am Wegesrand begegnen werden. Wir zeigen Ihnen am Beispiel der Gemeinde Meiningen einige schöne Plätze, die zum Innehalten einladen. mehr lesen