Artikel

Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Mathis
„Mein lieber Bruder Julius!“ – Das Carl Lampert-Archiv geht online
Über 100 Briefe schrieb Carl Lampert bis zu seiner Ermordung 1944 an die Menschen in der Vorarlberger Heimat. Sie erzählen vom Mensch-Sein in der unmenschlichen Zeit des Nationalsozialismus. Am 10. November, knapp zwei Jahre nach der Seligsprechung Carl Lamperts, werden seine Briefe in Dornbirn - St. Martin in einer Online-Edition präsentiert und öffentlich zugänglich gemacht – und leisten damit einen Beitrag zur offenen Erinnerungskultur. mehr lesen
Photo: Lit-Verlag
Eine Herrschaft, die "das katholische Gewissen diktiert"
Am 24. Oktober 2013 stellte der emeritierte Politikwissenschaftsprofessor Dr. Emmerich Tálos in der Bregenzer Landesbibliothek sein Opus Magnum „Das austrofaschistische Herrschaftssystem. Österreich 1933-1938“ vor. Es ist die erste umfassende Monografie zu dieser Zeit, ein „Missing link“ zu den Fragen, warum der Anschluss zu Hitlerdeutschland ein fließender war und warum auch die Kirche dem wenig entgegenzusetzen hatte. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Fehle
On the road again – Ein Container auf der Bielerhöhe
Moment, den kennt man doch, oder? Natürlich! Spätestens seit der Seligsprechung am 13. November 2011 ist Carl Lampert für die meisten kein Unbekannter mehr. In "seinem" Container machte sich der Selige damals in Vorarlberg auf den Weg, um mit seiner mutigen und couragierten Haltung „im Weg zu stehen“. Und jetzt? Jetzt macht der Container Schule, auch außerhalb der Schulzeit und beginnt seine Reise vor der Staumauer auf der Bielerhöhe. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Steinmair
Ein Container macht Schule
Moment, den kennt man doch, oder? Natürlich! Spätestens seit der Seligsprechung am 13. November 2011 ist Carl Lampert für die meisten kein Unbekannter mehr. In "seinem" Container machte sich der Provikar damals in Vorarlberg auf den Weg, um den Menschen seine mutige und couragierte Haltung näherzubringen. Und jetzt? Jetzt macht der Container Schule. Neu gestaltet fordert er die SchülerInnen auf, sich mit Carl Lampert und seinem Anderssein zu beschäftigen. Auch außerhalb der Schulzeit. mehr lesen
Photo: Diözese Linz
Ein Außenseiter seiner Zeit
Am 9. August jährt sich der Todestag des Seligen Franz Jägerstätter zum 70. Mal. Der Bauer und Familienvater Franz Jägerstätter wurde 1943 wegen „Wehrkraftzersetzung“ von den Nationalsozialisten in Brandenburg an der Havel enthauptet. Augrund seines Glaubens hat Franz Jägerstätter den Kriegsdienst verweigert. 2007 wurde Franz Jägerstätter von der Katholischen Kirche seliggesprochen. mehr lesen
Photo: Kath. Kirche Vorarlberg / Peter
Sie kamen zu Fuß zur Bischofsweihe
... und trugen das Carl-Lampert-Kreuz in den Dom. mehr lesen
Photo: BM.I / Stephan Matyus
Mauthausen: Erschreckendes Erinnern
Der "internationale Befreiungstag" erinnert alljährlich an das Ende jener Vorgänge, die sich von 1938 bis 1945 hinter den Mauern und Zäunen des KZ Mauthausen abgespielt haben. Mehr als 10.000 Menschen aus ganz Europa nahmen am vergangenen Sonntag an der Gedenkveranstaltung teil. Im Mittelpunkt standen dabei all jene, die Verfolgte unterstützt haben. Ihr Mut soll heute Vorbild sein. mehr lesen
Photo: Diözese Linz
Bezeugte Liebe
Am 16. März 2013, kurz nach ihrem 100. Geburtstag, starb Franziska Jägerstätter, Witwe des 1943 von den Nazis ermordeten Seligen Franz Jägerstätter. Das Begräbnis der Frau versammelte viele Menschen, darunter auch zahlreiche VertreterInnen aus Politik und Kirche. Die Reden vergegenwärtigten das Lebens- und Glaubenzeugnis einer bemerkenswerten Frau. mehr lesen