Dorfleiterin im Kinderdorf Kronhalde des Vorarlberger Kinderdorfes, Pädagogin und Psychotherapeutin

Spontane Frage an einen Zwölfjährigen: „Was magst du in der Zukunft?“ Junge: „Nichts von dem, was ich jetzt schon nicht mag.“ „Und was ist das?“ Junge: „Das ewige Streiten, die Allesbestimmer und die, die keine Regeln einhalten.“ Friedliche und offene Kooperation, Einfühlsamkeit in unsere Mitwelt und Zeit um in Resonanz zu sein, Vertrauen in das schöpferische Potenzial von Menschen und Dankbarkeit für jedes Berührtwerden und die eigene Wirksamkeit – in seinen Worten bringt der junge Mann auf den Punkt, woran ich glaube: Einander Vorbild anstatt Trugbild zu sein.