1. 714 Fahrräder sind auf den ersten Blick eine ganze Menge. So viele Drahtesel besitzt die MIVA Austria (Missions-Verkehrs-Arbeitsgemeinschaft) nämlich. Das Hilfswerk der katholischen Kirche in Österreich und Deutschland hat das Ziel, Fahrzeuge aller Art für den Einsatz in Mission und Entwicklungshilfe zu finanzieren. Damit gewährleisten sie, dass das kirchliche Leben in den meist riesigen Diözesen in Afrika aufrecht erhalten bleibt. Heuer speziell in Uganda.

Als VorarlbergerIn kann man sich die Situation kaum vorstellen, in Afrika gehört sie zum Alltag: Aufgrund der riesigen Diözesen finden Priester oft wochenlang keine Zeit, ein Dorf zu besuchen und mit ihnen das kirche Leben zu zelibrieren. Deshalb leisten dort Katechistinnen und Katechisten unverzichtbare Dienste in den kleinen Gemeinden der großen Pfarreien und Diözesen. Katechisten sind Laienmitarbeiter in den kleinen Dörfern und kleinen christlichen Gemeinschaften. In Zusammenarbeit mit den Priestern, die meist nur einmal pro Monat ins Dorf kommen können, halten sie das kirchliche Leben aufrecht. Sie geben Religionsunterricht, bereiten Kinder auf Erstkommunion und Firmung vor, leiten Wortgottesdienste, besuchen Kranke und Sterbende.

Seelsorge auf dem Fahrrad
In vielen Fällen geht ihre Arbeit über im engeren Sinn kirchliche Aufgaben hinaus. Viele Katechistinnen und Katechisten sind auch als Sozialarbeiter tätig, indem sie verarmte oder an den Rand gedrängte Menschen betreuen. Wenn sie von ihren Aus- und Weiterbildungsstätten auch Know-how ins Dorf bringen – zum Beispiel bezüglich ertragreicherer Anbaumethoden – leisten sie auch einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung. Um die oft weiten Strecken schnell und effizient zurücklegen zu können, sind die KatechistInnen auf die MIVA angewiesen. Diese stellt ihnen nämlich robuste Fahrräder zur Verfügung, womit die "Kirche an der Basis Mobilität und Lebendigkeit" gewinnt.

MIVA-Fahrräder erleichtern nicht nur die Arbeit der Katechisten, sie sind auch als Zeichen der Anerkennung gedacht. Ein Fahrrad kostet umgerechnet rund 100 Euro und ist für Katechistinnen und Katechisten in allen ihren Aufgaben eine wertvolle Hilfe. Die Miva Austria bittet deshalb um Ihre Unterstützung bei der alljährlichen Fahrradaktion für Katechisten, denn – Mobilität ist teilbar.

Spendenkonto: IBAN AT57 5400 0000 0077 7771