Lehrlingswallfahrt

IST DA WER? FRAG MAL!
Mit diesem Motto und dem Wagnis, sich ganz offen auf die wohl grundsätzlichsten Fragen im religiösen Glauben ein zu lassen, möchten wir uns gemeinsam mit den Lehrlingen auf den Weg nach Göfis machen.

Sind wir letztlich von jemandem getragen und gehalten, oder sind wir alleine und dem Schicksal und unserer eigenen Intelligenz ausgeliefert? Die uralte menschliche Sehnsucht, nach Heil und Geborgenheit, nach Unsterblichkeit und ewigem Leben hält zumindest die Angst vor dem Nichts und dem Tod in Schach. Rechtfertigt aber dieser, über das irdische Leben hinausgehende Durst nach dem Unerfüllten, die Annahme der Existenz nach jemandem, außerhalb von Raum und Zeit? Die Einladung steht, sich über das eigene Denken und die eigenen Erfahrungen des persönlichen Glaubens auszutauschen und wer weiß, was hinter der Verheißung steckt, die lautet: „Ich bin der „Ich bin da“!“


DER MENSCH ALS PILGER
Unser Weg führt nicht durch die Wüste, sondern durch einen grünen Wald, vorbei an fließendem Wasser. Dennoch sind wir manchmal im Leben wie Nomaden, die wie durch eine Wüste (trockene Lebensabschnitte) wandern. Mit der Frage: „Ist da wer?“ wollen wir uns bei der Lehrlingswallfahrt
auf den Weg machen, um der Spur aus dem Alten (Ersten) Testament nach zu gehen, die lautet: Ich bin der „Ich bin da“! Anhand von vier Haltungen, wollen wir dieser Verheißung Raum geben und lassen uns überraschen, ob die lebensverändernde Erfahrung von Mose am brennenden Dornbusch, auch für jede/n einzelne/n von uns mehr sein kann, als nur Schall und Rauch.

Weitere Infos:
Wallfahrtsfolder

Kontakt:
Mona Pexa
Zivildienst und Jugendprojekte
Junge Kirche Vorarlberg
A-6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 13
T +43 5522 3485-124
M +43 676 83240 3124