FAQ für Firmlinge. Fragen über Gott und die Welt gibt es zuhauf, nur wer kann die beantworten? Im Rahmen der Firmlingsveranstaltung „FAQ für Firmlinge“ der Jungen Kirche Vorarlberg hatten die Firmlinge aus dem Land am Dienstag die Möglichkeit, all ihre brennenden Fragen dem Fachpersonal aus der Kirche zu stellen.

Was man schon immer vom Bischof wissen wollte

Bischof Benno Elbs, Pastoralamtsleiter Martin Fenkart, Kirchenbeitragsreferent Hans-Peter Kalb und die Vizedirektorin der FH Vorarlberg Tanja Eiselen standen den Firmlingen zum Beantworten der Fragen zur Verfügung. 130 Firmlinge über 16 Jahre nahmen die Chance wahr, um ihnen im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast Löcher in den Bauch zu fragen. Von belanglosen Fragen wie „Darf man bei der Bischofssynode auch am Abend gemeinsam ein Gläschen Wein trinken?“ bis zu ernsteren wie „Was sind die Erinnerungen an eure Firmung“ war alles dabei. Sehr interessant war auch der christliche Werdegang von Tanja Eiselen, die sich erst als erwachsene Frau taufen und firmen ließ.

Große Fragen in kleinen Runden

Nach dem Anfang im Plenum ging es in kleineren Fragekreisen weiter. Dort konnte den Fachpersonen persönliche Fragen gestellt werden. Gefragt wurde nach dem Berufsweg, der persönlichen Einstellung zur Kirche, aber auch theologische Fragen fanden ihren Platz. In dieser lockeren Atmosphäre wurde klar, dass es sich bei so bekannten kirchlichen Persönlichkeiten auch nur um Menschen handelt, mit Freunden, Familie und Fehlern.

Erlebnis für beide Seiten

Dominik Toplek, Jungschar- und Jugendseelsorger leitete das Abendlob zum Abschluss. Es war ein gelungener Abend, bei dem die Firmlinge ein offenes Ohr für ihre Fragen fanden und Informationen über das Geschehen in der Kirche und Gesellschaft bekamen. Auch die Referenten der Veranstaltung konnten einige Ansichten der Jugendlichen mitnehmen.