Schlüssel, Geldbeutel, FFP2-Maske: Diese Ausstattung gehört künftig wieder zum Gottesdienstbesuch. Wir hoffen, dass auch für Sie die 3G-Regel (geimpft - getestet - genesen) gilt.

Bitte akzeptieren Sie, dass ab 15. September 2021 während des ganzen Gottesdienstes wieder verpflichtend eine FFP2-Maske getragen werden muss (rechtliche  Verpflichtung aufgrund staatl. Vorgaben).Was es noch zu beachten gilt, lesen Sie hier.

Desinfizieren Sie sich die Hände im Eingangsbereich der Kirche.
Menschenansammlungen vor und nach den Gottesdiensten, vor den Ein-und Ausgängen sind unbedingt zu vermeiden.
Weihwasserbecken bleiben entleert.
Gemeinsames Singen ist möglich.

Wer krank ist, sich krank fühlt oder bei wem der Verdacht auf eine ansteckende Erkrankung besteht, soll auf die Teilnahme an einer gemeinsamen Gottesdienstfeier verzichten. Wir empfehlen Ihnen die Radiogottesdienste in Vorarlberg.

"Religiöse Feiern aus einmaligem Anlass“  wie Taufe, Firmung, Erstkommunion und Trauung: Die Verpflichtung zum Tragen der FFP2-Maske entfällt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
Auf Initiative der feiernden Gemeinschaft wird
vom Vorsteher der Feier im Vorfeld die Entscheidung getroffen, dass statt der FFP2-Pflicht ein „3G-Nachweiszur Teilnahme an der Feier erforderlich ist. Es muss eine geeignete Vorgehensweise zur Kontrolle des Nachweises vereinbart sein und deren Einhaltung sichergestellt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Zusätzliche Informationen, Gottesdienste und Angebote werden auch unter www.kath-kirche-vorarlberg.at/corona angeboten.