Am Faschingssonntag, den 23. Februar ging es bunt zu in der Kirche und im Montfortsaal von Weiler.

Pfarrer Marius erschien als "Don Camillo" mit einem "Birett" und einem langen schwarzen Talar. 'S Wyller Chörle, der Kinderchor "Montfort Voices", sowie die meisten Mitfeiernden waren maskiert. Statt einer Predigt trug Helmuth Ender als Monsignore "Tüti" ein Gedicht vor, mit dem er in lustigen Reimen den Ablauf eines Gottesdienstes mit dem ständigen Wechsel von aufstehen, sich-hinsetzen, hin-knien, wieder aufstehen, singen, beten, zuhören darstellte.
Nach dem Gottesdienst zog die "Guggermusik" von Weiler mit geräusch-intensiven Klängen in die Kirche ein. Im Monntfortsaal ging dann das Fest weiter mit der Feier zum 40. Geburtstag von Pfarrer Marius. S'Wyller Chörle brachte zwei "Ständle" vor, davon eines auf Rumänisch, Valentine Baur  überbrachte Glückwünsche und Geschenke im Namen der Pfarrgemeinde Röthis, zuerst aud Deutsch dann auf Rumänisch, die Erstkommunikanten von Röthis überreichten dem Geburtstagskind eine Wimpelkette mit Glückwünschen. Pfarrer Marius schnitt dann die Geburtastagstorte an - ein Gemeinschaftswerk beider Pfarren.
Bei einem reichhaltigen Buffet, bei Wein und Gesang und guten Gesprächen klang dieses besondere, fröhliche Sonntagsfest aus.