Arkashus / Armenhaus Muntlix - Wohnungsübergabe

Geschichte des Arkahus

        1869 beschloss der Gemeinderat von Zwischenwasser in Muntlix ein Armenhaus zu bauen, welches mit Schulbeginn 1871 – also vor genau 150 Jahren – in Betrieb ging. Um dort aufgenommen zu werden, mussten die Bewohner ihr Vermögen (Haus und Grundbesitz) einbringen und erhielten dafür die Zusage für Unterkunft, Verpflegung, Kleidung und ärztliche Versorgung. Soweit es gesundheitlich möglich war, mussten sie weiters ihre Arbeitskraft einbringen, um die landwirtschaftlichen Flächen sowie den Hof zu bewirtschaften, um sich zu versorgen.

Arkahus-Neubauteil
                    Neubauteil - Foto: Inge Breuß

Betreut wurden die Armenhausbewohner von drei Schwestern der Barmherzigen Schwestern vom hl. Kreuz aus Innsbruck. 1899 wurde eine einklassige Schule gestartet, in der Mädchen Hauswirtschaftsunterricht erhielten. Kurz nach dem 2. Weltkrieg wurde der Armenhausbetrieb von der Gemeinde eingestellt und die Wohnungen vermietet. In den letzten Jahren stand das denkmalgeschützte Armenhaus leer und war in einem sehr schlechten Zustand. Die Gemeinde Zwischenwasser, die Vogewosi und das Bundesdenkmalamt fanden nach mehreren Jahren eine sehr gute und finanzierbare Lösung, die durch die großzügige Unterstützung des Landes Vorarlberg möglich wurde. So konnte das Armenhaus generalisiert und kann nun als hochwertiger und günstiger Sozialwohnbau in sehr guter Lage genutzt werden. Dieser besteht aus zwei Baukörpern mit jeweils sechs Wohnungen, der eine ist ein Neubau und der andere ist das renovierte ehemalige Armenhaus, welches jetzt Arkahus heißt. Damit wurde dieses für Zwischenwasser historisch sehr wichtige Gebäude zu einem neuen Juwel.

Nordseite     
                        Nordseite - Foto: Inge Breuß

Die Übergabe der Wohnungen

Am Montag, 16. August lud die Vogewosi zur Übergabe ihrer neuen Wohnanlage und zur kirchlichen Segnung ein. Eingeladen waren die neuen Mieter und Mieterinnen und auch die Handwerker, die das Bauprojekt in siebzehn Monaten nach Erteilung der Baugenehmigung umsetzten.

Baumeister Pixner
     Baumeister Alexander Pixner - Foto: Vogewosi

Baumeister Alexander Pixner von der Vogewosi begrüßt alle, stellte das Bauprojekt vor und bedankte sich, bei allen, die diesen sozialen Wohnbau ermöglichten. Bürgermeister Jürgen Bachmann machte einen geschichtlichen Rückblick zum Armenhaus und wünschte allen BewohnerInnen 3G: Glück, Geborgenheit und Gesundheit.

Thomas Gassner  
   Gemeindeleiter Thomas Gassner - Foto: Vogewosi

Die kirchliche Segnung erfolgte durch Gemeindeleiter Thomas Gassner. Er freute sich sehr, dass die öffentliche Hand wieder leistbare Wohnungen übergeben konnte und als Liebhaber alter Gebäude über den neuen Glanz vom Arkahus. Den BewohnerInnen wünschte er ein gutes Miteinander, dass nach Streit auch wieder Versöhnung möglich ist und segnete die beiden Häuser und alle BewohnerInnen.

Schlüsselübergabe
            Schlüsselübergabe - Foto: Vogewosi

Als Höhepunkt übergaben Bürgermeister Jürgen Bachmann und Gemeinderat René Mathis den neuen Mietern und Mieterinnen die Schlüssel zu ihrer Wohnungen und ein Schlüsselbrett.

Gerhard Breuß