Aktuelles

Neue Corona-Regelungen für Gottesdienste ab dem 29. Mai 2020!

Ab Freitag, 29. Mai, gelten für die Feier von Gottesdiensten neue, deutlich weniger strenge Regeln. Das Feiern von Gottesdiensten wird zwar noch nicht so sein wie vor Corona – die neuen Regelungen erleichtern jedoch massiv einiges und sind ein Schritt hin zur früheren Normalität. 

Neue Regelungen:
  • Die 10-Quadratmeter-Regelung, wonach für jede Person zehn Quadratmeter des Kirchenraumes zur Verfügung stehen müssen, ist außer Kraft gesetzt. Die Gottesdiensteilnehmer/innen haben jedoch einen Meter Abstand voneinander zu halten – es sei denn, sie leben im selben Haushalt. Es muss keine Bankreihe mehr ausgelassen werden, es ist jedoch folgendes zu beachten: Die Menschen in der zweiten Bankreihe sollten versetzt zur vorderen sitzen (Schachbrettmuster).
  • Der Mund-Nasen-Schutz ist nur noch beim Betreten und Verlassen des Gotteshauses zu tragen, nicht mehr während des Gottesdienstes.
  • Hochzeiten, Beerdigungen: Auch für Beerdigungen auf Friedhöfen gibt es neue Regeln hinsichtlich der Personenanzahl: Es können maximal 100 Menschen daran teilnehmen. Für die liturgischen Begräbnisfeiern im Kirchenraum sind die bereits ausgeführten neuen Gottesdienstregelungen gültig. Die Begrenzung 100 gilt aktuell auch für Hochzeiten. 

Wichtige und laufend aktualisierte Informationen der Diözese zum Thema "Coronavirus" finden Sie hier.