Pfarrgemeinderatswahl 2022


Im März 2022 wird österreichweit der Pfarrgemeinderat neu gewählt. Weiterführende Informationen auf der Homepage der Diözese unter Pfarrgemeinderatswahl

In Batschuns stellt sich ein kleines Pfarrteam der Wahl. Von der Möglichkeit, zusätzliche  Kandidaten vorzuschlagen, bitten wir regen Gebrauch zu machen. Damit kann ein neuer Schwung, können neue Ideen in unserer Pfarre aktiv werden.
Durch die Möglichkeit der Briefwahl wird die Wahlbeteiligung sicher erhöht und es haben alle die Möglichkeit sich an der Wahl zu beteiligen.
Die Briefe mit den Wahlunterlagen werden zeitgerecht zugestellt. Die Mitglieder des PGR sind emsig dran Kuverts zu etikettieren und mit den Wahl-Unterlagen zu befüllen.
Eine lebendige Pfarre  kann es nur geben, wenn möglichst viele ihre Fähigkeiten und Talente einsetzen. Und da gibt es viele in Batschuns. Pfarrleben besteht ja nicht nur aus der Organisation von Sonntagsgottesdiensten, Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen.
Der an alle Haushalte verteilte Folder PGR Wahl Batschuns führt einige Aufgabengebiete auf.

7. Mai 2022
Ergebnis der PGR Wahl:

Bei der  konstituierende Sitzung am 6.5. 22 wurde folgendes Team gewählt:
Vorsitz: Pfarrer Placide, geschäftsf. VS: Helmut Eiter, Stellvertreterin: Beate Büsel, Schriftführerin: Barbara Wirnsperger.  Mitglieder: Gächter Marlies, Mitglied kraft seiner Funktion als Diakon: Anton Pepelnik. Kooptiert für den Bereich Caritas: Irene Christoph.

13. März 2022
Nächsten Sonntag ist Pfarrgemeinderatswahl. Das Wahllokal, im Eingangsbereich des "Lädele", ist nach dem Gottesdienst, also ab ca.09:15-12:00 geöffnet.

Die Stimmzettel sind allen Wahlberechtigten zugegangen. Die Kuverts mit den ausgefüllten Stimmzetteln können auch bei den Gottesdiensten an diesem und nächsten Wochenende abgegegeben werden. (Bis zum Wahltermin) Abgabe der Wahlkuverts ist persönlich auch Montag Vormittag im Pfarrsekretariat möglich, oder jederzeit im Briefkasten des Pfarrhauses. Bitte nehmt die Möglichkeit zu wählen wahr.

Noch ein Wort zur Anonymität: In den letzten Tagen gab es Bedenken wegen der Anonymität bei der Briefwahl. Diese ist gegeben: Der ausgefüllte Stimmzettel und nur der kommt in das blaue Kuvert, das verschlossen wird. Das beigefügte Formular ist auszufüllen und zu unterschreiben. Beides kommt dann in das weiße Kuvert, das bei der Wahl abgegeben oder schon vorher übermittelt wird. Wird die Wahl persönlich ausgeübt, wird das weiße Kuvert geöffnet, die Wähler*in im Wählerverzeichnis abgehakt und das verschlossene blaue Kuvert in die Urne gegeben. Bei der Auswertung der Wahl werden zuerst die eingelangten weißen Kuverts geöffnet, die Wähler*in im Wählerverzeichnis abgehakt und die blauen Kuverts zu den anderen in die Urne gegeben. Dann werden alles Kuverts geöffnet und die Stimmen gezählt. Bei der Auszählung der Stimmen sind mehrere Personen anwesend. Beruhigt?