Was haben 9 Pfarren und Gemeinden in der Region Vorderland am Samstag, den 3. Juli 2021 von 14.30 bis 18.00 Uhr gemeinsam? Richtig. Der "Bänkle-Hock", ein Fest der nachbarschaftlichen Begegnung, findet im ganzen Vorderland statt! In den Pfarren und Gemeinden von Klaus, Fraxern, Viktorsberg, Weiler, Röthis, Dafins, Muntlix, Batschuns und Laterns gilt an diesem Nachmittag: "Kumm, hock di hera!"

Logo Bänklehock

Endlich wieder Leute treffen! Nach dem letzten Krisenjahr ein Wunsch von vielen, den wir im Sommer hoffentlich gemeinsam erfüllen können. Wenn die Corona-Verordnungen es bis Juli zulassen, wollen neun Pfarren und Gemeinden in der Seelsorgeregion den „Bänkle-Hock“ veranstalten. Und so funktioniert’s:

Ein Dorffest für und mit vielen Menschen, die als Gastgeber mitmachen.
Wer kennt sie nicht: Bänkle, die vor Häusern stehen, mit Blick auf die Straße und auf alle, die da vorbeikommen. Manche bleiben stehen, grüßen, haben Zeit für ein kurzes Gespräch, nehmen auf der Bank Platz. Eine gute Art, den Feierabend zu verbringen. Doch leider nehmen sich dafür immer weniger Menschen Zeit, immer öfter bleiben die Bänkle leer und verstauben hinter dem Haus.

Auf der Suche nach Gastgeber-Bänkle
Für den Bänkle-Hock in der Seelsorgeregion suchen wir Gastgeber-Bänkle in den einzelnen Dörfern. Die Bänkle-Standorte werden in einem Plan für jedes Dorf eingezeichnet, der dann bei den örtlichen Gemeinden und Pfarren erhältlich ist. Am Samstag, den 3. Juli sind ab 14.30 Uhr alle eingeladen, die Bänkle im Ort zu besuchen, einen kurzen oder längeren Hock zu machen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Was macht eine Gastgeberin, ein Gastgeber?
Eine zur Straße gerichtete Bank wird reaktiviert oder aufgestellt und mit einem Schild versehen, das den PassantInnen als Erkennungszeichen dient: „Kumm, hock di hera!“, lautet die Einladung! Von den Gastgebern werden ein Krug Wasser und ein paar Gläser vorbereitet. Wer eine Kleinigkeit dazu anbieten will, kann das machen. Wichtig ist, dass keine umfangreiche Bewirtung aufgebaut wird. Weniger ist mehr, lautet das Motto. Es reicht, einfach nur da zu sein, um mit Menschen, die am Bänkle-Tag durch das Dorf spazieren, ins Gespräch zu kommen.

Jetzt anmelden!
Wir bitten um Anmeldung bei den Gemeinden bzw. Pfarren, wer mit einem eigenen „Bänkle“ mitmachen möchte:

Klaus: 05523/62536 / gemeinde@klaus.at
Fraxern:  05523/64511–11 / angela.alicke@fraxern.at
Weiler: 05523/51100 / gemeindeamt@gemeinde-weiler.at
Viktorsberg: 05523/64712-10 / gemeinde@viktorsberg.at
Röthis: 05522/45325 / buergerservice@roethis.at
Laterns05526/211 / pfarre.laterns@kath-kirche-vorderland.at
Muntlix: 05522/4915-0 / gemeinde@zwischenwasser.at
Dafins: Christine Beck (0680/2051755 / christine.beck@dafins.cc)
Batschuns: Helmut Eiter (0664/73417423 / helmut.eiter@aon.at)

Termine im Überblick:
Der Bänkle-Hock Tag:
Bei guter Witterung und entsprechend entspannter Corona-Situation am Samstag, den 3. Juli 2021 von 14.30 bis 18.00 Uhr
Ausweichtermin bei Schlechtwetter oder angespannter Corona-Situation: Sa, 4. September 2021
Die Entscheidung bzgl. einer möglichen Verschiebung auf den Ausweichtermin wird auf dieser Seite zum frühest möglichen Zeitpunkt bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum "Bänkle-Hock"
Wenn Sie sich dazu entschließen, mit einem eigenen "Bänkle" bei diesem Fest mitzumachen, dann bitten wir folgende grundsätzlichen Dinge zu beachten:

1. Bitte machen Sie keine großen Aufwartungen mit Speisen und Getränken. Im Vordergrund steht das Gespräch, die Begegnung der Menschen untereinander! Es genügt ein kleines Getränk, ein Wasser oder ein Saft evtl. mit etwas Knabbergebäck und es soll kein Festmahl serviert werden!

2. Es sollten maximal 10 Sitzplätze zur Verfügung gestellt werden pro Bänkle. Nicht nur aufgrund von Corona möchten wir die Größe der "Zusammenkünfte" begrenzen. Es sollen keine Volksfeste an bestimmten Standorten entstehen. "Klein, aber fein" lautet das Motto!

3. Bitte überlegen Sie sich, dass die BesucherInnen ggf. auch ihr privates WC benutzen können sollten.

4. Sie bekommen im Zuge der Anmeldung ein kleines "Täfile" sowie "Landkarten" zugestellt, wo alle Bänkle im Dorf eingezeichnet sind. Das Täfile bitten wir zusammen mit dem Bänkle gut sichtbar vorne an der Straße zu positionieren, damit die Spaziergänger wissen, wo sie willkommen sind. Die "Landkarten" legen Sie bitte bei sich auf, damit jene, die sich wieder auf den Weg machen sich ggf. gut orientieren können...

5. Landkarten mit den eingezeichneten "Bänkle" finden Sie ab dem 25. Juni hier zum Download, bzw. beim Pfarr- und Gemeindeamt ihres Dorfes

6. Rückfragen und Infos: 
Michael Willam, Projektleitung Bänklehock Vorderland
T 0676832408298 / E Michael.Willam[at]kath-kirche-vorderland.at

 Mit freundlicher Unterstützung unseres regionalen Sponsorpartners:

Logo Raiffeisen