Wir knüpfen ein "Netzwerk der Nächstenliebe", das keinen Menschen zurücklässt!

Allein zu sein ist nicht lustig. Niemand will auf Dauer allein sein.
So sind es gerade Menschen, die ohnehin nicht viele Freundschaften oder Kontakte haben, die jetzt besonders von der verordneten sozialen Isolation betroffen sind. Wenn man wochen- oder gar monatelang mehr oder weniger in der eigenen Wohnung bleiben muss, dann schlägt das früher oder später aufs Gemüt.
Wir wollen mit der Aktion "Hey, wia gohts's Dir?" ein Netzwerk knüpfen, wo niemand mehr allein bleibt und vergessen wird.
Die Idee:
1. Schreibe jede Woche drei Namen von Menschen auf, die vielleicht einsam sind und sich über einen Anruf von Dir freuen!
2. Reserviere Dir eine bestimmte Zeit in der Woche, in der Du mit diesen Menschen telefonierst.
3. Schau, was passiert... - vielleicht kommt der Hl. Geist schon vor Pfingsten bei Dir vorbei?

Wenn Du magst, unterstütze und verbreite die Aktion auch auf Facebook.