Der dritte Lockdown wurde von der Bundesregierung bis einschließlich 6. Februar 2021 verlängert. Folgende wichtige Punkte sind dabei in den Pfarrgemeinden zu beachten:

- Es finden bis mindestens 6. Februar 2021 keine öffentlichen Gottesdienste statt. Lediglich ein kleiner Kreis von 5 bis 10 Personen kann stellvertretend für die Pfarrgemeinde und nur gegen vorherige Anmeldung Gottesdienst feiern. Es gilt ein Mindestabstand von zwei Metern sowie eine verschärfte Maskenpflicht (FFP2). 

- Gottesdienstübertragungen (Radio, Fernsehen, Livestream etc.) sind in dieser schwierigen Zeit für viele eine willkommene Unterstützung. Die Pfarre Weiler bietet wöchentlich einen Live-Stream aus der Pfarrkirche ab 8:30 Uhr. Die Diözese bietet auf der Corona-Infoseite einige interessante Links zu den bestehenden Angeboten. Modelle für das Feiern von Hausgottesdiensten werden von den Liturgiereferaten der Diözesen in Österreich und Bozen-Brixen sowie von den Liturgischen Instituten in Salzburg und Freiburg/Schweiz über www.netzwerk-gottesdienst.at angeboten. 

 - Die Pfarren halten ihre Kirchen tagsüber offen und laden ein zum persönlichen Gebet.

- Bei Beerdigungen sind maximal 50 Personen zu gelassen. Das gilt auch für die Gottesdienste vor der eigentlichen Beisetzung. Wir bitten um Verständnis, dass aus diesem Grund bis zumindest 6. Februar 2021 nur der engste Familien- und Freundeskreis aktiv an der Begräbnisfeier teilnehmen kann. Die Trauerfamilien danken Ihnen für jegliche persönliche Gebete für die Verstorbenen. In den Pfarrkirchen besteht die Möglichkeit, während des Tages Kerzen anzuzünden und im Gebet zu verweilen.