Artikel

Vorschaubild Artikel
Allerheiligen - Allerseelen
Die Gräber zu besuchen, der Verstorbenen zu gedenken und für sie zu beten gehört wesentlich zum christlichen Glauben - besonders an Allerheiligen und Allerseelen. Auch wenn wir aufgrund der besonderen Situation nicht wie gewohnt feiern können, werden wir an den bevorstehenden Fest- und Feiertagen miteinander der Toten gedenken und gleichzeitig darauf achten, dass die Menschen gesund bleiben. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Verlorene Kinder, zurückgelassene Eltern
Uli Michel, Hebamme und Sterbeamme, sprach in St. Arbogast in „Es war ein Kind der Hoffnung“ über das Thema Kindsverlust und wie betroffenen Personen geholfen werden kann. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Gemeinschaftsbegräbnis für früh verstorbene Kinder
Am 22. Oktober findet ein christliches Gemeinschaftsbegräbnis für früh verstorbene Kinder auf dem Frühverstorbenenfriedhof beim LKH Rankweil statt. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Sterben-Dürfen oder Sterben-Müssen?
Sind lebensverkürzende Maßnahmen wirklich Zeichen einer „Wegwerfkultur“ oder eine Lösung für todkranke PatientInnen? Wird aus dem Sterben-Dürfen vielleicht plötzlich ein Gefühl des Sterben-Müssens? Ein schweres Thema - nämlich das Verbot der Sterbehilfe - steht diese Woche auf dem Programm des Verfassungsgerichtshofs. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Gespräche können Leben retten
"Menschen mit suizidalen Gedanken wollen nicht sterben, sie wollen oder können nur nicht mehr so weiterleben wie bisher“, erklärt Andreas Prenn, Leiter der Supro Vorarlberg. Und Suizidgedanken machen auch vor Jugendlichen nicht Halt - im Gegenteil: drei junge Menschen melden sich im Schnitt täglich mit Suizidgedanken bei Rat auf Draht. Am 10. September ist Welttag der Suizidprävention. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Und er ändert sich doch
Sie haben alle 20 Folgen der Serie "Die Wege des Herrn" gesehen? Sie möchten Denkanstöße für eine Reflexion haben? Dann sind Sie hier richtig. Der Theologe und Medienexperte Klaus Feurstein lässt die zweite Staffel revue passieren. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Ihr seid nicht allein
Es ist immer eine Herausforderung, sich von verstorbenen Menschen zu verabschieden und sie zu beerdigen. Die Coronakrise macht das schwerer, wenn die Beisetzung nur im kleinen Kreis und nur am Friedhof ohne Freunde und Bekannte und ohne vertraute Gottesdienst gefeiert werden kann. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Zusätzliches Angebot im Trauerfall
Für trauernde Menschen hat die Katholische Kirche Vorarlberg zusätzlich zu den bestehenden Angeboten in den Pfarren bis Pfingsten ein Trauertelefon eingerichtet. An sieben Tagen in der Woche steht von 8 bis 22 Uhr ein/e Seelsorger/in bei Fragen rund um Abschied, Tod und Trauer zur Verfügung. Darüber hinaus werden Angehörige beim Abschied sterbender Menschen und im Todesfall begleitet und beraten. mehr lesen