Zum Begriff „Spiritualität“

 

Wind - Atem - Kraft - Geistkraft

In den allerersten Versen der Bibel heißt es, am Beginn der Zeiten war noch ein völliges Tohuwabohu und doch „bewegte sich die Geistkraft Gottes angesichts der Urflut“ (Gen 1,2). Die Ruach (hebräisch), die Pneuma (griechisch), der Spiritus (lateinisch) hat die Bedeutung von Wind, Atem, Kraft, Geist und Geistkraft und ist von Anfang an da.

Lebensatem

Und ein paar Zeilen weiter kommt das Motiv wieder, wenn gesagt wird, dass „Adonaj, also Gott, Adam, das Menschenwesen, aus Erde vom Acker bildete und in seine Nase Lebensatem blies. So wurde der Mensch atmendes Leben(Gen 2,7).

Der Mensch ein Wesen voller Geistkraft

Es ist dieser Atem, diese Geistkraft, die von Anbeginn an die Welt durchweht. Wir Menschen sind einerseits ganz von dieser Welt – aus dem Lehm des Ackerbodens gebildet – andererseits ist dieser Atem, diese Kraft, dieser "Spirit" in uns hineingelegt. Erst dadurch werden wir zu lebendigen, nämlich geistvollen Lebewesen – ja sind es schon immer.