Artikel

Photo: Daniel Furxer
Pilgernd zum Friedensfest
Die Nacht zum Tag machten zahlreiche Menschen, die vergangenes Wochenende gemeinsam von Feldkirch nach Dornbirn pilgerten. Mit im Gepäck war das Friedensfeuer aus Hiroshima, das als sichtbares Zeichen für mehr Frieden und Menschlichkeit die Nacht erhellte und nach über zwölf Stunden beim Friedensfest in Dornbirn ankam. mehr lesen
Photo: Ordensgemeinschaften
Entwaffnet die Herzen
Das „kirchliche Engagement gegen Gewalt und Krieg“ beschäftigte 120 Gäste im Rahmen der „Fachtagung Weltkirche“ im oberösterreichischen Stift Lambach. mehr lesen
Photo: Wiesia Klemens
Geschwisterlichkeit und Solidarität
Vor zehn Jahren starb Frère Roger, Gründer der Gemeinschaft in Taizé. In der Gedenkfeier vergangenen Sonntag versammelten sich neben tausenden jungen Menschen auch Bischöfe unterschiedlicher Konfessionen. Frère Alois blickte in seinen Worten auf das Fundament der Gemeinschaft und jene Schritte, die in der Zukunft gegangen werden. mehr lesen
Photo: Daveness_98 / flickr.com
„Gemeinsamer Wunsch nach gegenseitigem Verstehen“ Grußbotschaft zum Ende des Fastenmonats Ramadan
Zum Ende des Fastenmonats Ramadan wendet sich Bischof Benno Elbs, Referatsbischof für den Dialog der Weltreligionen, mit Grußbotschaften an die islamischen Gemeinschaften in Österreich. Er betonte darin vor allem die Bedeutung der offenen Begegnungen zwischen Christen und Muslimen – gerade auch angesichts der Ankunft so vieler Menschen, die vor Terror und Krieg nach Europa geflüchtet sind. mehr lesen
Photo: James Emery / flickr.com
Große Solidarität in Tabgha
Heilige Stätten müssen geschützt werden. Das forderten VertreterInnen des Reformjudentums und die Benediktinergemeinschaft in Tabgha. Anlass dafür war ein Brandanschlag auf das deutsche Kloster am See Genezareth. mehr lesen
Photo: Sundaram Ramswamy / flickr.com
Friedensappell in Sarajevo
Das Zusammenleben und Zusammenarbeiten verschiedener Volksgruppen und Religionen ist möglich. Davon zeigte sich Papst Franziskus bei seinem eintägigen Besuch in Sarajevo überzeugt. Ein Dialog in Vertrauen und mit Geduld könne einen heilsamen Prozess in Gang setzen und neue Lösungen initiieren. mehr lesen
Photo: Flavio Takemoto / stockxchng
Über die Sorge für das gemeinsame Haus
Die Welt steht vor grundlegenden Zukunftsfragen, die keinen Aufschub mehr dulden und die gemeinsames internationales solidarisches Handeln erfordern: Das macht Papst Franziskus mit seiner neuen Öko-Enzyklika "Laudato si" deutlich, die Donnerstagmittag im Vatikan veröffentlicht wurde. Mit den herrschenden Maximen eines rein technologischen Fortschrittsglaubens, gepaart mit einem rein auf Gewinn ausgelegten Wirtschaftssystem und Moralvorstellungen, wonach sich jeder selbst der Nächste ist, fährt die Menschheit die Welt und sich selbst an die Wand, so zusammenfassend die Warnung des Papstes. Er ruft die Weltgemeinschaft zu einem fundamentalen Umdenken und jeden Einzelnen zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstil auf. mehr lesen
Photo: Martin Schwall
Tanzende Schneelöwen für den Frieden
Eine Woche lang weilten Ngari Khangtsen Mönche auf ihrer Europatournee in Vorarlberg. Dabei gaben sie eindrückliche Einblicke in ihre Tradition. Ihre Friedensbotschaft bekam durch ihre fröhliche und unkomplizierte Art ein Gesicht. Ein strahlendes. mehr lesen