Artikel

Photo: Hannes Rehm, Kulturforum Bregenzerwald
Reden, nicht hassen
Die Theatergruppe „theatermobil“ bringt erstmals in Österreich das Stück „Ich werde nicht hassen“ auf die Bühne. Es erzählt die Geschichte des palästinensischen Gynäkologen Izzeldin Abuelaish, der Verzweiflung, Elend, vielerlei Schikanen und den Tod dreier Töchter durch israelische Raketen erlebt hat. Dennoch setzt er sich für Versöhnung und Frieden ein. Ein beeindruckender Mann - ein beeindruckendes Theaterstück. mehr lesen
Photo: Mazur / catholicnews.org.uk (CC BY-NC-SA 2.0)
Papst mahnt Europa zu Flüchtlingsrettung und Friedenseinsatz
Franziskus klagt bei Kirchenkonferenz in Bari über Gleichgültigkeit gegenüber Schicksal von Migranten sowie über "völligen Wahnsinn" der Kriege. Er wirbt für gemeinsame Friedensarbeit der Religionen und "Theologie der Gastfreundschaft". mehr lesen
Photo: Pixabay / pexels.com / CC0
Zwischen Krieg und Krise – Gesellschaftspolitischer Stammtisch
Wie ist die Situation im Iran nach dem Tod von General Soleimani? Was sind die Folgen für die Region und für Europa? Darüber spricht der deutsche Journalist und Kenner des Nahen und Mittleren Ostens, Ulrich Tilgner, beim Gesellschaftspolitischen Stammtisch am Montag, 2. März, im Kolpinghaus Dornbirn. mehr lesen
Photo: Nahel Abdul Hadi / unsplash.com / CC0
Wenn der Hass im Netz explodiert - Gesellschaftspolitischer Stammtisch
"A Kugel is dera reserviert.“ Seit Alma Zadić zur Justizministerin ernannt wurde, erhielt sie Drohungen und Anfeindungen wie diese. Sie ist jedoch kein Einzelfall - Hass im Netz kann jeden und jede treffen. Wie er entsteht, wie man damit umgehen und sich wehren kann, ist Thema des nächsten Gesellschaftspolitischen Stammtisches am Montag, 3. Februar, im Kolpinghaus Dornbirn. mehr lesen
Photo: Mazur/catholicnews.org.uk / flickr.com
Frieden als Weg der Hoffnung
In seiner Botschaft zum Weltfriedenstag mahnt Papst Franziskus besonders die internationale Politik zum Dialog. mehr lesen
Photo: www.plan-g.at
Wanderausstellung "Verschaff mir Recht."
plan:g – Partnerschaft für globale Gesundheit zeigt die Ausstellung „Verschaff mir Recht“ über die Verfolgung von nicht-heterosexuellen Menschen in unserer Weltkirche. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Charlotte Schrimpff
Ein Rezept für Frieden?
Am Mittwoch aßen die Delegierten der Vollversammlung der "Religions for Peace" gemeinsam mit LindauerInnen an einer langen "Tafel zwischen den Kirchen" zu Abend – redeten miteinander und lagen sich später in den Armen. Ein Beispiel für die ganze Welt? mehr lesen
Photo: Ring for Peace / Christian Thiel
„Friede ist mehr als die Abwesenheit von Krieg“
Kommenden Dienstag beginnt in Lindau die 10. Versammlung der „Religions for Peace“ – mit 900 ReligionsvertreterInnen aus mehr als 100 Ländern. Die Versammlung steht unter dem Motto „Caring for Our Common Future – Advancing Shared Well-Being“ („Für unsere gemeinsame Zukunft sorgen – das Gemeinwohl für alle fördern“) und findet erstmals in Deutschland statt. Ulrich Schneider ist als Geschäftsführer der Stiftung Friedensdialog der Weltreligionen und Zivilgesellschaft für die Durchführung zuständig und sprach vorab mit uns. mehr lesen