Artikel

Vorschaubild Artikel
Rasche Integration in den Arbeitsmarkt zahlt sich aus
Wie sich die Aufnahme, Betreuung und Integration von Asylwerbenden und –berechtigten wirtschaftlich auswirkt, wurde in einer vom Land Vorarlberg und dem AMS in Auftrag gegebenen Studie ermittelt. Die Ergebnisse wurden am Freitag in einer Pressekonferenz präsentiert. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Solidarisch sein
In Vorarlberg hat sich eine Gruppe formiert, die den vor der Abschiebung stehenden zum Christentum konvertierten Flüchtling Hashem Arefi unterstützt, darunter auch Bischof Benno Elbs. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
"Wir sind handlungsfähig!"
Die Sprache von Rechtspopulisten verschiebt Grenzen. Was einst unsagbar war, ist heute salonfähig, was einst selbstverständlich war, wird in Frage gestellt. Die Menschenrechte sind nur ein Beispiel dafür. Wachsamkeit und Engagement seitens der Zivilgesellschaft sind gefragter denn je. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Es reicht noch lange nicht
Nach gut einem Jahr und 28 Veranstaltungen enden die Sonntagsdemonstrationen für ein menschlicheres Fremden- und Asylrecht am 8. Dezember vorläufig mit einem großen Lichtermeer in Hohenems. Die Bilanz der Initiator/innen des Bündnisses "uns reicht's" ist gemischt. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Wer, wie, warum willkommen?
Diese und mehr Fragen wurden vor Kurzem im Werkraumhaus in Andelsbuch aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert. Herz, Haltung, Empathie sowie ein „christliches Urverständnis“ könnten helfen, andere willkommen zu heißen, war eine der Antworten. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Unerwartete Engel
Ein Boot mit Migranten "ankert" seit dem Welttag der Migranten am Sonntag auf dem Petersplatz – enthüllt von Papst Franziskus persönlich. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Trennendes überbrücken
Wo uns nichts mehr trennt, da gibt es auch keine Ausgrenzung. Doch die Angst vor dem Fremden beginnt meistens in uns selbst... Gedanken zum Sonntag der Völker 2019 von Aglaia Poscher-Mika. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Der lächelnde Schneider
Ganz ehrlich: Können Sie Kleidung reparieren oder abändern? Dieses Handwerk geht bei uns leider immer mehr verloren, weswegen viele Kleidungsstücke im Container landen. Dabei gäbe es schon noch Personen, die flicken können und das für einen erledigen. Mohamad Alomar zum Beispiel. Er betreibt die „Änderungsschneiderei Alomar“. Der Weg zur Eröffnung war für den Konventionsflüchtling nicht einfach, aber er hat es – dank tatkräftiger Unterstützung – geschafft. mehr lesen