Sternsingen & Corona

Sternsingen - aber sicher!

„Sternsingen 2021 – aber sicher!“ bedeutet, dass die Sternsingeraktion 2021 mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt wird und die Gesundheit aller Besuchten und Beteiligten gewährleisten werden.

Laufende Aktualisierungen rund um Corona&Sternsingen hier: www.sternsingen.at/corona

Auch die neuen Corona-Regelungen, die ab 26. Dezember gelten, haben nichts daran geändert, dass  Sternsingen grundsätzlich erlaubt ist, unter Wahrung strenger Sicherheitsvorkehrungen. Laut der aktuell geltenden Verordnung ist Sternsingen im herkömmlichen Sinn (auch Personen aus mehreren Haushalten) unter Einhaltung von Abstands- und Hygienemaßnahmen, die Gesundheit aller Besuchten und Beteiligten gewährleisten, möglich. Das Betreten von Wohnräumen ist bei der Sternsingeraktion 2021 nicht gestattet. 

Konkrete Regelungen sind im Sternsinger-Hygienekonzept enthalten, das mit den Behörden und anderen Experten/innen abgestimmt wurde. Sollte es Fragen dazu geben, bitte mit dem diözesanen Jungscharbüro absprechen. 

Uns ist bewusst, dass es für viele Pfarren – aufgrund der sich laufend verändernden Rahmenbedingungen und der strengen Sicherheitsvorkehrungen – heuer nicht möglich ist, den traditionellen Besuch von Haus zu Haus zu organisieren. Wir haben dafür vollstes Verständnis und empfehlen, dass nur jene Pfarren dies auch tun, die das möchten und denen es möglich ist, die Regelungen des Hygienekonzepts auch umzusetzen.

Viele Pfarren haben auch Planungen, wie sie die Sternsingeraktion mit alternativen oder ergänzenden Maßnahmen durchführen können. So kommt der Segen auf etwas andere Weise zu den Menschen und mit den notwendigen Spenden werden unsere Mitmenschen in Afrika, Asien und Lateinamerika weiterhin unterstützt. Durchführung und Unterstützung bitte mit der Ansprechperson im diözesanen Jungscharbüro beraten. Danke!

Hier geht's zum Hygienekonzept.

FAQs auf www.sternsingen.at/corona.

Weiteres:

 

Wir sind mit den Ministerien und Experten/innen in Kontakt. Sehr gerne nehmen wir auch Anregungen aus den Pfarren auf: , 01/481 09 91 oder bei Susanne Schaudy.