Projektpartner/innen-Besuch

Jedes Jahr bieten wir euch einen Einblick in ein Land, lernt Alltag und Lebensrealitäten kennen. Das Besondere daran ist, dass Vorarlberger/innen das Beispielprojekt der aktuellen Sternsingeraktion aus erster Hand von Mitarbeiter/innen des Projekts vorgestellt wird.

Der Projektpartner/innenbesuch 2020 für die Sternsingeraktion 2021 kann aber leider aufgrund von Covid-19 nicht stattfinden. Dennoch bieten wir Alternativen an, um der Vorarlberger Bevölkerung und vor allem den fleißigen Sternsinger/innen das heurige Beispielprojekt aus Indien näherzubringen:

CMB tour

Mit der "C+M+B tour" touren wir mit unseren Infos und Spielen zu der Sternsingeraktion und zum heurigen Beispielprojekt durch die Vorarlberger Schulen und Pfarren. Wir von der DKA Vorarlberg kommen für 1-2 Schulstunden in eure Klasse oder für max. 1,5 Stunden in die Pfarre, um mit den Kindern und Jugendlichen hinter die Kulissen der Sternsingeraktion und somit in die Welt hinaus zu schauen: Wie schaut es in Indien aus, wie leben die Menschen dort? Wofür wird gesammelt, was passiert mit dem Geld, wie kann ich mitmachen?
Falls dies aufgrund von Corona nicht möglich sein wird, bieten wir online oder alternativ etwas an - bitte meldet euch!

Wann: Zwischen 23.11. und 22.12.2020.
Anmeldung bei Judith Zortea

Videodialog mit den Projektpartner/innen in Indien

Wollt ihr den Kindern eine Möglichkeit bieten, mit den Leuten in Kontakt zu treten, die unsere Hilfe benötigen? Hier erfahr ihr, wie das geht!

Sternsingeraktions-Webinar: Indien, Covid & weiteres

Meldet euch hier an!

Materialien zu den Projektpartner/innen

Hier findet ihr Materialien, die ihr euch runterladen und den Kindern weiterschicken könnt!

 

Beispielprojekt Sternsingeraktion 2021

Indien - Nahrung sichert Leben

Der Klimawandel trifft Bauernfamilien in Andhra Pradesh und Telangana hart. Extreme Dürrephasen führen zu Missernten und Hunger. Stürme und Starkregen bringen Zerstörung. Besonders Kinder und schwangere Frauen leiden unter Mangelernährung. Die Corona-Krise hat das Überleben noch schwieriger gemacht.
In ihrer Not flüchten viele Menschen in die städtischen Slums. Dort erwartet sie nur noch mehr Armut und Ausbeutung. Viele Kinder müssen arbeiten statt in die Schule zu gehen. Ohne Bildung gibt es aber keine Aussicht auf ein besseres Leben.

indien landkarte

Unsere Partnerorganisationen Youth for Action (YFA) und SNIRD stoppen die Abwanderung ins Elend und unterstützen die Bauernfamilien beim Überleben auf ihrem Land.

Nahrung sichern: Nagaraju hat den Biolandbau gelernt, der an die klimatischen Veränderungen angepasst ist. Tatkräftige Unterstützung hat er auch bei der Bewässerung erhalten.

Gesundheit stärken: Krishnamma hat einen „Küchengarten“ für Gemüse und Obst angelegt. Jetzt kann sie ihre Familie mit gesunder Kost, mit Vitaminen und Mineralstoffen, versorgen.

Einkommen schaffen: Suryakala hat - weil ohne Land - als Startkapital zwei Lämmer erhalten. Mit wiederkehrender Aufzucht und Verkauf kann sie nun das Leben für sich und ihren Sohn finanzieren.

Bildung ermöglichen: Mit Nahrungssicherheit und Einkommen ist der positive Schulabschluss der Kinder gesichert. Das ist auch für Pallavi die Basis für eine bessere Zukunft.

Mehr Infos und Materialien zu den Beispielprojekten findet ihr hier.

Redaktion: Georg Bauer