Otto Hämmerle ließ diese Kapelle 1905/06 in seiner Ferienkolonie erbauen. Ihr Stil erinnert an skandinavische Dorfkirchlein, da der Entwurf ja von einem nordischen Maler stammt. Die Kapelle sollte für die Hämmerle-Familien und Hotelgäste, aber auch für Schwarzenberger Vorsäßleute sowie Sonntagswanderer den Sonntagsgottesdienst ermöglichen.

Zu Ehren Marias wurde als Kirchweihtag und Patrozinium Maria Himmelfahrt, der 15. August, gewählt.