Gedenkstätte für zu früh verstorbene Kinder

Die Gedenkstätte  wurde im Herbst 2022 beim Friedhof in Schlins errichtet.
In diesem Flyer ist die Bedeutung der dreiteiligen Holzstehle beschrieben.

Wir laden ein, beim Bänkle zu verweilen, dem Kind einen Namen zu geben,
eine Kerze anzuzünden, eine Blume oder einen Stein hinzulegen.

„Ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir!“
Du hast deinem Kind einen Namen gegeben, wenn du es noch nicht getan hast, dann laden wir dich bei dieser Gedenkstätte, dazu ein!
Im Namen ist ein Mensch gegenwärtig, ganz da – schafft Beziehung.
Diese Beziehung ist ein Schatz, den dir niemand nehmen kann.
Die früh verstorbenen Kinder sind ins Gedächtnis Gottes eingeschrieben – wir sagen: Unauslöschlich in seine Hand geschrieben!
In der Liebe als Mutter, als Vater, als Eltern und Geschwister des kleinen Wesens Mensch hast du Gottes Schöpfungskraft aufgenommen, verständlich gemacht: „Mein bist Du! Ich habe Dich gerufen.
Unvergesslich ist Dein Name. Unvergesslich bist Du!“
Es ist die Zusage von Leben, von ewigem Leben gerade für die Kleinen, die nie das Licht dieser Welt erblickt haben. Sie sind dennoch und ganz gewiss in der Nähe Gottes, von ihm geliebt, gerufen und geborgen.