40 Kinder und Jugendliche sind in Satteins zur Zeit bereit, den Dienst am Altar als Ministrant/Ministrantin zu leisten.

Das Wort Ministrant/in kommt aus dem Lateinischen – „ministrare“ bedeutet „dienen“. Üblicherweise werden die neuen Minis am Beginn der dritten Klasse – nach der Erstkommunion – in ihren Dienst eingeführt. „Quereinsteiger“ sind natürlich jederzeit herzlich willkommen.

Nach einer Einlernphase dürfen dann die Kinder sehr schnell zum ersten Mal ministrieren. Durch die große Anzahl an Minis ist auch in Monaten mit vielen kirchlichen Festen (Weihnachten, Ostern) garantiert, dass die Kinder in der Regel etwa einmal pro Monat für den Dienst eingeteilt werden. Eingelernt und betreut werden die Minis von Hubert Metzler.

In den Sommerferien lädt die Pfarre zum beliebten Ministrantenausflug ein. Ziele wie etwa der Skyline-Park sind Garanten für Spaß und Freude und sollen ein Dank der Pfarrgemeinde an die Kinder für ihre wichtige Aufgabe sein.