43 junge Christen haben sich für den Empfang des Sakraments der Firmung in der Pfarrkirche Nüziders entschlossen. In einer würdigen und stimmungsvollen Feier spendete Abt Urban Federer vom Benediktiner Kloster Einsiedeln am 7. Juni 2019 die Firmung. Er gab den Firmlingen Mut und bestärkte sie darin, mit Kampfgeist für das Gute durch das Leben zu gehen.

In der Predigt stellte Abt Federer fest, dass in den Filme und Computerspielen das Böse immer ungeheurlich gewaltig und in großen Massen auftritt.
In Filmen wie „Herr der Ringe“ sind es die Orks, die in Massen dem Bösen verschrieben sind. Dagegen ist das Gute immer ganz klein. Es sind wenige und oft kleine Menschen, die zu den Gegenspielern von des Bösen werden und den aussichtslosen Kampf gegen das Gute aufnehmen. Er fragte, warum schauen wir uns solche Filme anschauen:

Ich denke dahinter steht die Ohnmacht gegenüber einer Welt, in der wir eigentlich Nummern sind. Was sind wir schon? Was können wir in dieser Welt verändern? Wir haben das Gefühl wir seien machtlos. Politik, Kirche, Wirtschaft. Wer schafft es gegen die Macht, gegen das Böse zu kämpfen?
Seelenlose und willenlose Wesen.

Im populären Computerspiel „Fortnite“ laufen Zombies herum und es gilt, sich gegen diese zu verteidigen. In einem kurzen Gespräch konnten die Gottesdienstbesucher klären, was ein Zombie ist. Es sind gruselige, geisterhafte Schreckensfiguren, die nicht leben und nur dahinvegetieren. Seelenlose und willenlose Wesen, die herumgeistern. Zombies sind also nicht erstrebenswerte Wesen:
Liebe Firmandinnen und Firmanden, Ihr seid keine Zombies! Von denen, die alle dasselbe denken und sich über das Gleiche aufregen und alle dasselbe nachsagen, von denen wimmelt es im Internet. Anonym wird da immer dasselbe erzählt, was andere schon erzählt haben. Ich hoffe, ihr seid nicht willenlos, ich hoffe, ihr seid nicht mehr tot als lebendig. Ich hoffe ihr seid eurer Seele nicht beraubt. Vom Heiligen Geist beseelte Menschen
sind das pure Gegenteil: Wer den Hl. Geist empfängt, geht nicht willenlos wie Zombie herum. Zu Pfingsten begann die Gemeinde in Sprachen zu sprechen, die alle verstanden. Pfingsten ist der Tag, an dem alle Menschen mit Leben, mit Glut, mit Feuer erfüllt werden. Das pure Gegenteil von dem, was die Zombies zeigen. Alle waren begeistert, also vom Geist erfüllt. Sie verstanden einander. Und das ist das Gegenteil von Orks und Zombies.
Firmung macht Mut richtet auf! Glaubt an euch! Geht nicht leblos anderen nach! Erzählt nicht bloß das, was andere vorgeben. Sowie ihr in Fortnite kämpfen müsst, möchte ich euch Mut machen, euch in den Stürmen des Lebens zu behaupten, denn ich mache euch nichts vor: Das Leben ist ein Kampf und es ist gut, wenn man kämpfen kann. Nicht, indem man wahllos herumballert, aber, indem man mit der Kraft Gottes, mit der Kraft des Hl. Geistes gegen das Böse kämpft. ...

Wir sind Originale - keine Fotokopien
Die Taufe, die sagte zu euch, als ihr klein wart: Du bist ein Original, du bist keine Nummer, du hast einen Namen! Daher werdet ihr nachher zu mir kommen und eure Namen sagen. Ihr seid Originale. Lasst euch nicht zu Kopien machen! Ich möchte hier gerne Papst Franziskus zitieren, der zu jungen Leuten sagt: „Lass nicht zu, dass sie dir die Hoffnung und Freude rauben. Wage es, mehr zu sein, denn dein Sein zählt mehr als alles andere. Du brauchst nicht auf deinen Besitz oder dein Erscheinungsbild zu achten.
Du kannst der sein, der du vor Gott bist, deinem Schöpfer, wenn du erkennst, dass du zu Großem berufen bist. Rufe den Heiligen Geist an und gehe mit Zuversicht auf das große Ziel zu: die Heiligkeit. Auf diese Weise wirst du keine Fotokopie sein. Du wirst ganz du selbst sein.“ (Christus vivit 107)

Das Christentum ist nichts für schwache Menschen
Es ist für jene die stark sind und stark sein wollen. Für Menschen, die kämpfen, die nicht einfach so hinter allem herlaufen, um zu sein wie sie alle schon sind, die nicht beim Partyleben stehen blieben, die auch wieder aufstehen, wenn sie einmal flach liegen. Firmung ist für Leute, die mehr vom Leben erwarten, die etwas in sich entdecken wollen, die sich sagen: ich kann mich selbst sein und nicht wie andere sagen. Es ist für Menschen, die einen Traum vom Leben haben.
So sagt das heutige Evangelium: wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. In der Firmung sendet euch die Kirche: Kämpft gegen die Zombies dieser Welt, kämpft mit der Kraft des Hl. Geistes! Seid Originale! Seid keine Kopien!