Das Wort „Firmung“ kommt vom lateinischen "firmare" und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Die Kraft des Heiligen Geistes verleiht Standvermögen und ermutigt, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen. Das Sakrament der Firmung vertieft in besonderer Weise den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden.
 
Ludesch hat sich dem neuen diözesanen Firmkonzept angepasst, nachdem erst ab 17+ gefirmt wird. Da wir noch direkt in dieser Übergangsphase sind, finden derzeit keine Firmungen statt. Jedoch gibt es 1 – 2 Aktionen jährlich, zu denen die künftigen Firmlinge eingeladen werden (z.B. Kirchturm abseilen, Jugendmessen, ...)