Die Sternsingeraktion findet heuer in der Pfarre Lingenau in einem anderen Rahmen statt...

So heißt es am Ende der Erzählung von den Sterndeutern, die nochmals bei König Herodes vorbeischauen sollten, damit auch er zum neugeborenen Kind finden könne, um ihm zu huldigen. Aber Herodes führte Böses im Schilde. Darum nehmen die Magier einen anderen Heimweg.

 „Auf einem anderen Weg“ als gewohnt ist heuer auch die Sternsingeraktion in unserem Dorf unterwegs. Wir wollen die drei Könige nicht einfach „abbestellen“, aber die Vorbereitung und Durchführung der Aktion birgt in der derzeitigen Situation einige Schwierigkeiten. Um nicht zur weiteren Verbreitung des Virus beizutragen, haben wir uns entschlossen, keine Gruppen auszuschicken, sondern mit dieser kleinen Portion Weihrauch die Segenswünsche zu überbringen, die sonst Kinder mit Liedern und Gedichten in die Häuser und Wohnungen tragen. Auch der Segenswunsch an euren Haustüren wird aktualisiert. In einem Gottesdienst der letzten Tage haben wir um den Segen für den Weihrauch gebeten, der ja selber das Aufsteigen des Gebetes zu Gott symbolisieren soll.

Der andere Aspekt der Sternsingeraktion - das Sammeln von Spenden für die Bauern- und Fischerfamilien in Indien - soll natürlich auch nicht flachfallen. Wenn es euch ein Anliegen ist und ihr gerne etwas geben möchtet, so laden wir euch ein, eine Gabe im „Adeg-Geschäft Natter“ oder auf der Lingenauer Bank in die bereitgestellten Kassen zu geben. Das ist in der Zeit von Dienstag, 5. Jänner bis Samstag, 9. Jänner 2021 möglich.

Es besteht auch die Möglichkeit Spenden auf das Konto der Kath. Jugend und Jungschar, Dreikönigsaktion in Vorarlberg unter der IBAN AT74 1633 0001 3321 0571 zu überweisen.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ euch allen und Gottes Segen für das Jahr 2021 wünscht euch

die Pfarre Lingenau