Viele Menschen, an vielen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern!


Im Sinne dieses afrikanischen Sprichworts fand das DANKE-Fest für alle Ehrenamtlichen der Pfarre Höchst am Sonntag dem 18. November 2019 statt.
Um 08:45 Uhr stand der Sonntagsgottesdienst, der vom Chor St. Johann wunderbar musikalisch gestaltet wurde, ganz im Zeichen des Dankes, des Mittuns, von Gemeinschaft und Engagement.
Anschließend gab es für die in der Pfarre freiwillig engagierten Frauen und Männer, an die 100 sind der Einladung gefolgt, einen Apero im Pfarrzentrum. Nach einem ersten Umdruck und vielen Gesprächen im Foyer lud PGR Robert LIPSKY in der Funktion als Moderator in den Pfarrsaal. Er informierte über seine Tätigkeit und den Grund seines Engagements in der Pfarre – ein sehr persönliches Erlebnis war für ihn Antrieb, sich zu engagieren. Er bat den Pfarrgemeinderat auf die Bühne und alle Mitglieder hatten die Möglichkeit Dankesworte an die Festgäste zu richten. Während an der Videowall Bilder der Tätigkeiten in den verschiedenen Arbeitskreisen gezeigt und von einem Duo – Klavier und Gesang sowie Kontrabass – wunderbare Musik in angenehmer Lautstärke geboten wurden, wurden feine Schnitzel mit Salat durch Familie HUMPELER vom Blaha-Hof serviert.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgten die Festansprachen durch unseren Herrn Pfarrer Willi SCHWÄRZLER, den Herrn Bürgermeister und als Gesandter der Diözese Feldkirch Generalvikar Rudolf BISCHOF. In ihren Ansprachen wiesen die Festredner auf die Wichtigkeit und Unverzichtbarkeit des Ehrenamtes hin und die positiven Auswirkungen auf die Gemeinschaft. Insbesondere unser Generalvikar sorgte mit seiner pointierten Rede für einige Lacher.
Es schwang bei den Ansprachen aber auch ein wenig die Sorge mit weiterhin Freiwillige zu finden, die sich in den Dienst der guten Sache stellen, denn einige Helferinnen und Helfer, die seit Jahrzehnten ihren Dienst in unserer Pfarre geleistet haben denken verständlicher Weise daran, ihr Amt an andere zu übergeben.
Im Anschluss wurde der rege Austausch bei Kaffee und Kuchen, untermalt mit den tollen Klängen der Musikformation, fortgesetzt und das vom PGR organisierte Dankesfest fand seinen Ausklang. Es gab viel positives Echo von den Festgästen und auch die eine oder andere Anregung für hinkünftige Dankesfeste.
Besonderer Dank gilt jenen, die für das tolle Gelingen dieses so wichtigen Fest des Dankens ihren Beitrag geleistet haben:
-    Vom PGR Ingrid VOGEL und Renate BÖHLER für die perfekte Organisation
-    Renate BÖHLER für die wunderschöne und liebevoll gestaltete Dekoration
-    PGR Robert LIPSKY für die Moderation
-    Den Festrednern für ihre Dankesansprachen
-    Pfarrer Willi SCHWÄRZLER und der Pfarre Höchst für die Durchführung
-    Chor St. Johann für die wunderbare musikalische Messgestaltung
-    Dem Musikduo Bastian BERCHTOLD und Thomas JÄGER für die tolle angepasste Musik
-    Familie HUMPERLER (Blaha-Hof) und ihrem Team für die feine Bewirtung
-    Gemeinde Höchst und Mitarbeitern für die Unterstützung
-    Gärtnerei BRUNNER für die „Begrünung“ mit Buschwerk
-    unserem Fotographen Otto NIGSCH