.. ist das wichtigste Sakrament für einen Christen. Mit der Taufe feiern wir, dass der Mensch eine von Gott Geliebte oder ein Geliebter ist. Es ist ebenso die feierliche Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen, die als Schwestern und Brüder füreinander Sorge tragen. Ihre Wurzeln hat die christliche Taufe in den biblischen Erzählungen von der Taufe Jesu durch Johannes den Täufer im Jordan (Mk 1,9-11). Jesus selbst gibt seinen Freunden den Auftrag: „Geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes...“ (Mt 28,19). Die Kirche sieht als Taufort die Pfarrkirche vor. Ausnahmen sind bei Notsituationen vorgesehen.

Wir freuen uns für Sie und gratulieren Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes!

In unserer Pfarrgemeinde St. Sebastian wird derzeit jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat getauft.

Wenn Sie ihr Kind an einem anderen Termin taufen lassen möchten, können Sie dies gerne in jedem Sonntagsgottesdienst tun - nach Absprache mit dem jeweils diensthabenden Gottesdienstleiter oder -leiterin.

Bitte kommen Sie bis spätestens 4 Wochen vor dem Taufgespräch ins Pfarrbüro ihrer Wohnpfarre, um Ihr Kind zur Taufe anzumelden. Sollte nicht in der Wohnpfarre getauft werden, braucht es deren Einverständnis. 

Mindestens ein Elternteil oder Pate muss Mitglied der Römisch Katholischen Kirche sein.
Für das Patenamt sind die Mitgliedschaft in der Kirche und das Alter von 16 Jahren Voraussetzungen.

Bringen Sie bitte
- eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes,
- eine Kopie der standesamtlichen und kirchlichen Trauung der Kindeseltern,
- den aktuellen Taufschein/die Taufscheinergänzung der Paten und Eltern (falls diese nicht in Vorarlberg getauft sind) und
- ein Foto des Täuflings (ca. 8x10cm)

Erwachsenentaufe

Eine zunehmende Bedeutung kommt der Erwachsenentaufe zu. Immer mehr Menschen begegnen erst als Erwachsene der Gemeinschaft der Kirche und damit dem Sakrament der Taufe ... mehr lesen

Taufe von Schulkindern

Immer öfter werden Kinder beim Eintritt in den Kindergarten oder in die Schule und vor allem im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung getauft. Wir freuen uns als Pfarrgemeinde Eltern auf einem solchen Weg zu begleiten.

Nottaufe

Sie ist besonders für eine lebensbedrohliche Situation gedacht.