Ein Wahrzeichen gezeichnet von der Zeit und äußeren Einflüssen - Außensanierung unserer Pfarrkirche St. Sebastian ist dringend nötig

Unsere Pfarrkirche braucht doch mehr Zuwendung, als gedacht


Der Dachstuhl unserer Pfarrkirche zeigte nach dem Entfernen der Dachhaut doch einige morsche Stellen, v.a. im Gratbereich, auf. Diese werden aktuell durch die Firma Holzbau Hartmann behoben.
 Die Gläser des Westfensters zeigten, dass die Rahmen, welche aus hohlen Blechprofilen bestehen, aufgrund eindringender Feuchte nahezu völlig korrodiert sind. Gemeinsam mit der beauftragten Firma Rothkegel wird aktuell eine optimale Sanierungsvariante erarbeitet. 

Am 28. März wurde die Goldene Kugel vom Kirchturm demontiert. In der Kugel war ein sehr interessanter und informativer Brief von 1882, als man den neuen Kirchturm der Harder Kirche baute. Der Brief ist in Kurrent geschrieben und betitelt mit „Der Nachwelt zur Erinnerung“. Gegen eine Mindestspende von € 5,-- können Sie im Pfarrbüro den gesamten Text als kleines Heft erwerben. Der Erlös fließt zu 100% in die Kirchenaußensanierung von St. Sebastian!

Im Oktober 2018 gab es, nach dem nordseitig bereits einige größere Sandsteinbrocken auf den Gehweg heruntergefallen waren, eine Begutachtung mit Experten und den Vertretern der Diözese und des Pfarrkirchenrates bei unserer Pfarrkirche und es wurde festgestellt, dass unsere Pfarrkirche außen dringend saniert werden muss!

Aus Sicherheitsgründen mussten schon große Teile der Sandsteinverkleidungen entfernt werden. Zudem weisen der Mauerputz und der Kirchturm Rissbildungen und andere Schäden auf, welche dringend in Angriff genommen werden müssen.

Konkret bedeutet dies, dass der Sandstein komplett saniert werden muss, die stark rissige Außenfassade neu verputzt und gemalt werden muss. Das Kirchturmdach braucht eine neue Eindeckung und die großen Fenster müssen gereinigt und konserviert werden.

Eine umfassende Außensanierung der Kirche mit dem Turm ist unausweichlich und dringend notwendig.

Nachdem die Vorarbeiten bereits angelaufen sind wurde ein Start der Sanierungsarbeiten im Frühjahr 2019 fixiert.

KOSTENRAHMEN UND BITTE um finanzielle Unterstützung

Die Kostenkalkulation hat ergeben, dass wir für diese Außensanierung mit ca. 600.000,-- Euro rechnen müssen. Um diese hohen unerwarteten Kostenaufwand aufbringen zu können, sind wir auf Unterstützungen angewiesen.

Die Harder Pfarrkirche, einerseits doch unser Gotteshaus, in dem Menschen in Freud und Leid bei Taufe, Erstkommunion, Firmung, Hochzeit, Verabschiedungen, aber bei Sonntagsgottesdiensten und Festen die Nähe Gottes erfahren dürfen, andererseits ist die Pfarrkirche das Wahrzeichen von Hard, das weit über den See gesehen wird.

Wir richten unsere Bitte um eine Unterstützung an unsere Marktgemeinde, Harder Betriebe sowie alle Harderinnen und Harder, um die Kirche mit gemeinsamen Kräften wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen.

Wir bitten um großzügige Spenden und sind dankbar für jede noch so kleine! Wir laden Einzelne und auch Vereine und Gruppen ein, sich aktiv in die Spendensammlung einzubringen und Gedanken zu machen, wie die Kirchen- und Kirchturmaußensanierung finanziell unterstützt werden kann. Dies kann etwa durch verschiedene Aktionen, Benefizveranstaltungen und besondere Projekte in die Realität umgesetzt werden. Der Kreativität ist da keine Grenze gesetzt.

Informationen zu den geplanten Maßnahmen oder zur steuerlich absetzbaren Spendenmöglichkeiten erhalten Sie im Pfarrzentrum.

Selbstverständlich berichten wir laufend über die aktuellen Maßnahmen auf unserer Homepage und im Pfarrblatt.

Herzlichen Dank im Voraus!

Pfr. Hubert Lenz und Dominik Künz
für den Pfarrkirchenrat Hard