Gott ist bei mir. Er richtet mich auf. Mit ihm kann ich neue Kraft schöpfen. Bei ihm finde ich Trost und Halt.

Die Krankensalbung ist ein Sakrament der Stärkung, des Lebens. Lange Zeit war sie als „letzte Ölung” und als Sakrament für Sterbende fehlgedeutet.

In Zeiten schwerer Erkrankungen betet der Kranke oder die Kranke um innere und äußere Heilung. Durch die Berührung, die Salbung an Händen und Stirn mit wohlriechendem Öl wird Gottes liebevolle, stärkende und tröstende Zuwendung spürbar.

Bitte scheuen Sie sich nicht um die regelmäßige Krankenkommunion
zu bitten, auch nicht um den rechtzeitigen Empfang der Krankensalbung.
Unser Seelsorger kommt gerne zu Ihnen ins Haus, um mit Ihnen und für Sie um Kraft und Trost in schwierigen Situationen zu beten.

Für Menschen aus der Pfarre Hard, die im LKH stationär behandelt werden, gibt es in regelmäßigen Abständen einen ehrenamtlichen Besuchsdienst unserer Pfarre, oder es kommt ein Seelsorger auf einen kurzen Besuch vorbei.