Auch in Götzis rufen seit vielen hundert Jahren die Kirchenglocken zum Gottesdienst und begleiten die Menschen durch Jahr und Tag.

Alte Pfarrkirche

Neue Pfarrkirche

St. Arbogast

 

Alte Pfarrkirche

1589 – 1803
Glocke 1: Hans Frey 1589 (Kempten), 28 Zentner.
Glocke 2: unbekannter Gießer, ca. 400 kg, 85 cm.

1803 – ca. 1865
Glocke 1: Graßmayr 1803 (Feldkirch), 46 Zentner (Dreifaltigkeit, Maria, Ulrich, Arbogast, Nikolaus, Wolfgang).
Glocke 2: Graßmayr 1803 (Feldkirch), 36 Zentner (Kreuzigung, Maria, Katharina, Georg).
Glocke 3: unbekannter Gießer, ca. 400 kg, 85 cm.

1862 – 1865
Bau der neuen Pfarrkirche. Übersetzung des Geläutes in die neue Pfarrkirche.

1884 – 1917
Glocke 1: Graßmayr 1884 (Feldkirch), ca. 950 kg.
Glocke 2: Graßmayr 1884 (Feldkirch), ca. 850 kg.
Glocke 3: Graßmayr 1884 (Feldkirch), ca. 80 kg.

Glocke 4: Graßmayr 1884 (Feldkirch), ca. 70 kg.

1920 – 1941
Glocke 1: Graßmayr 1920 (Innsbruck), 150 kg, 66 cm
Glocke 2: unbekannter Gießer, ca. 400 kg, 85 cm.

1945 – heute
Glocke 1: unbekannter Gießer, ca. 400 kg, Durchmesser ca. 85 cm. Inschrift: „Maria Gottes Cell hab in deiner Huot, was ich überschell.“

Ein Video der Glocke der Alten Pfarrkirche von Götzis finden Sie auf youtube.

Neue Pfarrkirche

1862 – 1865
Bau der neuen Pfarrkirche. Übersetzung des Geläutes aus der alten in die neue Pfarrkirche.
Glocke 1:     Graßmayr 1803 (Feldkirch), 46 Zentner (Dreifaltigkeit, Maria, Ulrich, Arbogast, Nikolaus, Wolfgang).
Glocke 2:    Graßmayr 1803 (Feldkirch), 36 Zentner (Kreuzigung, Maria, Katharina, Georg).
Glocke 3:    unbekannter Gießer, ca. 400 kg, 85 cm.

1917
Ablieferung der Glocken 1 und 2.

1920 – 1942
Glocke 1:    Graßmayr 1920 (Innsbruck), 1386 kg, Ton d’ / „Gelobt, gebenedeit soll sein zu jeder Zeit // das hlgst. Herz Jesu in alle Ewigkeit. Cor Jesu sacratissimum miserere nobis. Dieses Geläute wurde unter hochw. H. Pfarrer Jakob Gut angeschafft 1920.“ Bildzier: Herz-Jesu, Petrus, Paulus, Kreuz.
Glocke 2:     Graßmayr 1920 (Innsbruck), 718 kg, Ton fis’ / „Maria mit dem Kinde lieb uns allen deinen Segen gib. Unter deinen Schutz und Schirm. A fulgure et tempestate libera nos.“ Bildzier : Mariahilf, Anna, Agnes, Alois.
Glocke 3:    Graßmayr 1920 (Innsbruck), 406 kg, Ton a’ / „Dass wir nach des Lebens Leiden // Sanft in Gottes Frieden scheiden // Erfleh uns Gnad beim Sohn // Sanct Josef grosser Sterbepatron.“ Bildzier: Josef, Barbara, Hostie.
Glocke 4:     Graßmayr 1920 (Innsbruck), 272 kg, Ton h’/ „Sanct Ulrich Schutzpatron unserer Pfarrgemeinde bitte für uns.“ Bildzier: Ulrich, Kreuz.
Glocke 5:    Graßmayr 1920 (Innsbruck), 169 kg, Ton d’’/ „Gegrüsset seist du Königin, Mutter der Barmherzigkeit.“ Bildzier: Mariahilf, Josef, Kreuz, Hostie.

1942
Ablieferung aller Glocken.

seit 1951
Glocke 1:    Hamm & Hartner 1951 (Grödig-Salzburg), 3188 kg, 177 cm, Ton h° / Christkönigsglocke (Kriegerglocke); „Den König, dem alles lebt, kommt lasst uns anbeten. Unseren lieben Opfern der beiden Weltkriege in Treue gewidmet die Pfarrgemeinde Götzis.“ „Mich goß F. Hamm und A. Hartner Grödig-Salzburg 1951.“
Glocke 2:     Hamm & Hartner 1951 (Grödig-Salzburg), 1776 kg, 147 cm, Ton d’/ Marienglocke; „Du Königin mit Leib und Seele in dien Himmel aufgenommen, bitt für uns.“ „Mich goß F. Hamm und A. Hartner Grödig-Salzburg 1951.“
Glocke 3:     Hamm & Hartner 1951 (Grödig-Salzburg), 1056 kg, 127 cm, Ton e’ / Ulrichsglocke; „Hl. Ulrich, Schutzpatron unserer Gemeinde, bitt für uns.“ „Mich goß F. Hamm und A. Hartner Grödig-Salzburg 1951.“
Glocke 4:    Hamm & Hartner 1951 (Grödig-Salzburg), 666 kg, 107 cm, Ton g’ / St. Josefsglocke (Sterbeglocke); „Heiliger Josef, du Patron der Sterbenden, bitt für uns.“ „Mich goß F. Hamm und A. Hartner Grödig-Salzburg 1951.“

Ein Video der Glocken der Neuen Pfarrkirche von Götzis finden Sie auf youtube.

 

St. Arbogast

Glocke 1: Unbekannter Gießer, 15. Jh. / 56 cm / ca. 110 kg / 6 abgefasste Henkel, am Hals einfache Leisten in gotischen Minuskeln. Inschrift:  Ave Maria gracia plena dominus tecum benedicat a amn. Ton: f’’ oder fis’’.

Glocke 2: Unbekannter Gießer, 17. Jh. / 36 cm / ca. 40 kg / 6 kleine abgefasste Henkel. Am Hals Ornamentfries mit Rankwenwerk, Rollwerk und Engelsköpfen. Darunter über einfachem Reif runde Plakette. Bildzier: Hl. Barbara, Wappen von Montfort, runde Plakette: Johannes Evangelist, runde Plakette mi Heiligen. Zwischen Mantel und Schlagring drei Rillen

Ein Video der Glocken der Wallfahrtskirche St. Arbogast finden Sie auf youtube.