Aktuelles

Allerheiligen 2020

Wir gedenken unserer Verstorbenen in diesem Jahr auf eine andere Art.

Die gemeinsame Feier am Nachmittag des 1.11. muss entfallen. Das Gedenken wird heuer vor allem im Kreis der Familie sein. Der Besuch des Grabes an Allerheiligen konfrontiert uns mit der Realität von Tod und Abschied. Das Grab möchte uns aber auch Hoffnungszeichen sein.

Wir brauchen unsere Gräber, nicht um Seelenschmerz sinnlos zu vertiefen, sondern um den Tod allmählich anzunehmen und zu verkraften.

 

„Er ist nicht hier“
das ist die Botschaft eines Grabes,
das ist die Botschaft aller Gräber, -
die Botschaft, die wir nur am Grab vernehmen.

Das Grab ist nicht das Ende eines Lebens,
es ist das Ende einer Lebensphase,
und zugleich beginnt dort eine neue für uns und ihn, den wir beerdigt haben.

Wir lieben unsere Toten
und schmücken ihre Gräber als „Geburtsort“ ihres neuen Lebens.

In ihrem neuen Leben sind uns die Toten nahe,
noch näher als im irdischen.

Die Dunkelheit des Grabes ist nur Schatten.
Schatten des ewigen Lichtes, des Ewigen Lebens.
Dieses Licht geht uns am Grabe auf.

Gräber sind Türen;
wenn wir davorstehen,
können wir erahnen, was dahinter ist.

 Elmar Gruber

 


Familienmesse mit Erntedankfeier

... der Bildbericht.
Alle Bilder zum DOWNLOAD.

 


Spendenübergabe



In den vergangenen Monaten organisierte der Kameradschaftsbund Götzis eine Spendensammelaktion ... mehr lesen


Firmung 2020

 

Die Bilder der Firmung zum DOWNLOAD.

24 junge Erwachsene aus Götzis sind seit der Startfeier am 18. Oktober 2019 auf dem Weg, um sich auf die Firmung vorzubereiten. Der Pandemie zum Trotz konnten sie am vergangenen Samstag Abend von Bischof Benno Elbs das Firmsakrament empfangen.  ... mehr lesen


Erstkommunion 2020

An den vergangenen zwei Sonntagen durften 57 Kinder aus unserer Pfarrgemeinde das schöne Fest der Erstkommunion feiern. Unter dem Motto „Du bringst Farbe in mein Leben“ und mit dem Symbol... mehr lesen


Corona Maßnahmen

Wir wollen Gottesdienst feiern und gleichzeitig aufeinander achtgeben. Mehrere Regeln sind beim Kirchenbesuch zu beachten.

  • Bei Anzeichen von Krankheit, bleiben Sie bitte zu Hause.
  • Halten Sie bitte mindestens 1 Meter Abstand zu Ihrem Nachbarn (Ausnahme: Familien und Personen, die im selben Haushalt wohnen)
  • Beim Betreten des Kirchenraumes und während dem Gottesdienst ist der Mund-Nasenschutz bis auf Weiteres zu tragen.
  • Bitte tragen Sie sich in die aufliegenden Listen ein, damit die Behörden in einem Verdachtsfall die Listen zur Verfügung gestellt bekommen.