Wo gibt es das noch: Adventliche Musik, die diesen Namen wirklich verdient. Adventlich, und nicht weihnachtlich, wie allerorts in Radio, Fernsehen und Weihnachtsmärkten seit Mitte November.

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn wir das seit 15 Jahren in Göfis genießen dürfen. Solange schon organisiert der Göfner 4-Xang zu Maria Empfängnis in der Pfarrkirche die besinnliche Stunde.

Andreas Lampert als Gestalter des Programmes gelingt es immer wieder, neue Gesangsensembles und Instrumentalgruppen aus der Umgebung zu finden, die das Thema Advent wunderbar vermitteln können. Kurz gesagt: Da kommt Stimmung auf! Die Kirche ist noch gedämpfter wie sonst beleuchtet, es gibt eine kurze Einführung und Vorstellung der Teilnehmenden, dann wechseln sich Instrumental- und Gesangsbeiträge ab.

Heuer trug Thomas Matt, bekannt als VN-Kolumnist, eigene humorvolle Texte zum Thema vor. Alles verläuft ruhig und ohne Hektik, sogar der Glockenschlag der Kirchturmuhr ist abgeschaltet. Und immer dauert es nur eine Stunde. Erst zum Schluss wird applaudiert, es gibt keine Zugaben, die besinnliche Stimmung bleibt so im Raum und in den Herzen.

Auch wenn die Kirche noch so vorgeheizt wäre, wird es gegen Ende frisch. Da kann eine mitgebrachte Decke viel bewirken. Profis nehmen unauffällig eine Wärmeflasche in der Handtasche mit und haben bis zum Schlussapplaus den vollen Genuss.

Und - die Adventzeit ist die Vorbereitung auf Weihnachten. Dazu passt, dass der Erlös dieses Abends bedürftigen Familien in Göfis zugutekommt, denn die Aktiven verzichten auf ihre Gage.

Viele Gründe also für ein Weiterbestehen dieser Veranstaltungsreihe!

Richard Sonderegger