Was gehört für euch zu einem typischen Sommerabend, wenn möglich noch im Urlaub zu Hause? Wohl jeder von uns hat seine persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen dazu.

Für so manche in Göfis gehört das sonntägliche Treffen um 20.30 Uhr in der Sebastianskapelle (= Bascha-Kirchele) dazu. Nur in den Sommerferien, dieses Jahr vom 10. Juli bis zum 11. September 2022, wird in unserer Pfarre die Komplet, das Nachtgebet der christlichen Kirchen, gefeiert. Die Klöster kennen die Tradition der Stundengebete (Horen), die über den Tag verteilt und verschiedenen Themen gewidmet sind: Laudes, Vesper, Komplet …

Ein Merkmal der Komplet in Göfis ist der gleichbleibende Ablauf. Das hilft, sich aus den unterschiedlichen Lebenssituationen herunterzufahren und in die innere Ruhe zu kommen. Gesang und Gebete sind fixe Bestandteile. Gemeinsam gesungene Lieder, Wechselgesänge zwischen Vorsänger und Besuchern wie auch Gebete sind die Elemente dieser Komplet. Verschiedene Ensembles bereichern immer wieder die Gestaltung.

Zur Besonderheit der Göfner Komplet trägt auch der Raum der Sebastianskapelle bei. Wer sie nur als Aufbahrungshalle von Verstorbenen kennt, wird erstaunt sein, welche Ausstrahlung dieses Gebäude hat.

Es lohnt sich, die Summe dieser beschriebenen Eindrücke selber zu erleben und auf sich wirken zu lassen. Und wie formuliert es Wikipedia: Die traditionellen Texte der Komplet sind geprägt von Gottvertrauen und Zuversicht und der Parallele von Schlaf und Tod: „Die Betenden dürfen gewiss sein, dass sie behütet sind, wenn sie im Schlaf ihr Bewusstsein aufgeben und die Kontrolle und Sicherheit über ihre Lebensgestaltung verlieren.“

Richard Sonderegger