Die St. Anna Kapelle befindet sich in Außerbraz und wurde 1640 geweiht.

Das Gebäude ist ein nördlich orientierter Rechteckbau mit 3/8-Schluß unter Satteldach und Dachreiter. Der Betraum weist ein Tonnengewölbe auf, der Chorraum hingegen eine Flachdecke. Der Altaraufbau entstand vermutlich um 1680 und wird von zwei gedrehten Säulen, einem gesprengtem Giebel und seitlich von Ranken und Ornamenten geziert. Die Kapelle weist unter anderem ein Gemälde der hl. Anna mit Maria, ein Oberbild des Gottvater, zwei Figuren der hl. Maria und Josef am Chorbogen, ein Kruzifixus an der rechten Langhauswand auf.