Expertin für partizipative Führung in Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Kirche, Mitbetreiberin einer belgischen Brasserie, Mutter von drei Mädchen, lebte und arbeitete 25 Jahre in Brüssel

Termine: Mo, 06. Mai; Di, 14. Mai, 20 Uhr    

Ein Tag ist für mich ein guter Tag, wenn ich ihn als wirklich neu und einzigartig er-lebe und alle großen und kleinen
Gelegenheiten zum Geben und Nehmen wach wahrnehme.

Immer schon wichtig war mir: meine Wurzeln und die der Dinge zu kennen und zu ehren sowie mit Leichtigkeit das größtmögliche Potenzial auszuloten. Zu unterscheiden zwischen veränderbaren und nicht veränderbaren Realitäten. Die gesunde Neugier in mir und anderen zu nähren. Im Wirbel des Alltags nicht zu vergessen, dass es Engel gibt.

Darüber sollten wir reden: Wie können wir angstfrei und offenen Herzens ins Neue, ja Unbekannte gehen und dabei andere mitnehmen?

Aktuelles Lieblingswort: Weltinnenraum (geliehen von Rainer Maria Rilke)